Unterstützung für den Profisport

Bundesinnenministerium Unterstützung für den Profisport

Das Bundesinnenministerium unterstützt mit rund 200 Millionen Euro gefährdete Strukturen im Profisport. Die Corona-Pandemie macht dies 2021 weiter notwendig, um Insolvenzen der Vereine zu verhindern und so eine wichtige Stütze des Zusammenlebens zu erhalten.

Füße eines Sprinters am Startblock

Finanzielle Hilfe für Sportvereine, Verbände und Unternehmen im professionellen und semiprofessionellen Wettbewerb wird auch 2021 zur Abmilderung der Folgen der Corona-Pandemie geleistet.

Foto: picture-alliance/Pressefoto Baumann/Rahn

Sportler können sich weiterhin auf Hilfen verlassen. Der Bund unterstützt auch im Jahr 2021 Strukturen des Profisports in Deutschland, die durch Corona- Pandemie gefährdeten sind. Rund 200 Millionen Euro stehen zur Verfügung. Das Bundesinnenministerium hat dazu die neue Richtlinie "Coronahilfen Profisport 2021" veröffentlicht.

Die "Coronahilfen Profisport" haben sich im vergangenen Jahr neben den allgemeinen Wirtschaftshilfen in der Pandemie als wichtiger Baustein für viele Sportvereine und Sportverbände erwiesen. Dies ist auch im Jahr 2021 notwendig, um Insolvenzen der Sportvereine zu verhindern und so eine wichtige Stütze des Zusammenlebens zu erhalten. Denn die seit April 2020 andauernden Einschränkungen im Wettkampfbetrieb werden sich voraussichtlich im Jahr 2021 fortsetzen.

Mehr zur Unterstützung für den Sport lesen Sie beim Bundesinnenministerium.

Schlagwörter