Bürokratieabbau ist messbar!

Belastung durch Bürokratie entsteht überall dort, wo Unternehmen, Bürgerinnen und Bürger Pflichten erfüllen müssen. Mit einfacheren Formularen, dem Wegfall von Pflichten und schnelleren Verfahren spart man Zeit, die für Wichtigeres genutzt werden kann.

Belastung

In welchem Maße wird die deutsche Wirtschaft durch Gesetze und Verordnungen belastet– beispielsweise durch Steuergesetze oder Bilanzierungspflichten nach dem Handelsgesetzbuch? Diese und weitere Fragen beantwortet die Web-Datenbank des Statistischen Bundesamts. Sie gewährt einen umfassenden Einblick in bereits vorliegende Ergebnisse der Bürokratiekosten-Messung der Wirtschaft. Mit über 10.000 Informationspflichten ist sie die größte Datenbank in diesem Bereich. Die Nutzer können nach verschiedenen Kriterien sortieren und sich beispielsweise die teuerste gesetzliche Verpflichtung anzeigen lassen. Auch wird die Anzahl der deutschlandweit betroffenen Unternehmen ausgewiesen.


Web-Datenbank des Statistischen Bundesamts

Entlastung

Die Ministerien haben seit Beginn des Programms ihre Vorschriften und Verfahren durchforstet und vereinfacht. Bis Ende 2010 wurden Vereinfachungsmaßnahmen mit einem Entlastungsvolumen von rund 6,7 Mrd. Euro pro Jahr umgesetzt. Für das Jahr 2011 sind weitere zahlreiche Maßnahmen vorgesehen, die die Wirtschaft trotz notwendiger neuer Belastungen zusätzlich um 4,6 Mrd. Euro entlasten. Alle Vorhaben der 17. Legislaturperiode sind im Umsetzungsplan PDF, 191 KB, nicht barrierefrei veröffentlicht.

Alle Ministerien prüfen fortlaufend, wo sie in ihren Zuständigkeitsbereichen weitere Vereinfachungen durchführen können.