Umsetzungsstrategie Digitalisierung

Nutzen für den Einzelnen im Mittelpunkt

Der Kabinettsausschuss Digitalisierung hat sich heute mit der Aktualisierung der Umsetzungsstrategie "Digitalisierung gestalten" beschäftigt. In die Strategie wurden dabei neun neue Vorhaben aufgenommen.

Ingenieurin an einem Rechner

Die Bundesregierung will den digitalen Wandel gestalten.

Foto: mauritius images

Der Kabinettsausschuss Digitalisierung hat heute zum zweiten Mal getagt. Thema war unter anderem die Aktualisierung der Umsetzungsstrategie "Digitalisierung gestalten". Dabei wurden auch neun neue Vorhaben in die Strategie aufgenommen.

Im Zentrum der Umsetzungsstrategie stand und steht, die Vorhaben noch stärker als bisher am Nutzen für den Einzelnen - Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen - auszurichten.

Der Kabinettausschuss Digitalisierung wird die Fortschritte verfolgen sowie Probleme und Lösungsmöglichkeiten besprechen.

Workshops in Vorbereitung

Der bisher verfolgte strategisch-kooperative Ansatz in der Zusammenarbeit der Ressorts soll fortgesetzt werden. Weitere Workshops mit Bundeskanzleramt und allen Ressorts sind in Vorbereitung. Sie sollen die Fortschritte messbar machen.

Durch die Veröffentlichung der konkreten Vorhaben, Ziele und Zieldaten hat die Bundesregierung ihre Ziele erstmalig konkret definiert und bekannt gemacht. Der Einzelne soll auch weiterhin über für ihn oder sie maßgebliche Vorhaben informiert werden.

Neue Vorhaben

  • Verbesserung des Datenmanagements zwischen Bund, Ländern und EU-Institutionen (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft)
  • Neues IT-System zur Bekämpfung der illegalen Fischerei (Kontrolle bei der Einfuhr soll Aufdeckung von Risikosendungen ermöglichen, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft)
  • Plattform zum Austausch digitaler Lehr- und Lernmedien in der dualen Berufsausbildung (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie)
  • Projekt "Digitales Deutschland" mit dem Ziel eines umfassenden Monitorings von Digitalkompetenzen aller Bevölkerungsgruppen (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)
  • Ein "Innovationsbüro Digitales Leben" mit dem Ziel, Innovationspotenziale für eine lebenswerte Gesellschaft zu erkennen und zu fördern (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)
  • Bedarfsgerechte, leistungsfähige und sichere Netzinfrastrukturen für die öffentliche Verwaltung mit dem Ziel eines Informationsverbundes für die öffentliche Verwaltung (Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat)
  • Elektronische Verkündung von Gesetzen und Verordnungen sowie Digitalisierung der Justiz (Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz)
  • Digitalisierung der Justiz auch im medienbruchfreien Austausch zwischen Polizei und Staatsanwaltschaften in Bund und Ländern und mit den Gerichten (Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz)
  • "Africa Cloud – innovative digitale Wissens- und Lernangebote auf unserem Nachbarkontinent" soll Afrikanerinnen und Afrikaner durch neue digitale Lernangebote besser für die Jobs der Zukunft qualifizieren (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung).


Beitrag teilen