Ethikkommission

Am 22. März 2011 hatte die Bundesregierung die Ethikkommission "Sichere Energieversorgung" berufen. Auftrag der Kommission war es, die Energiewende auf einen breiten gesellschaftlichen Konsens zu stellen. So befasste sich die Kommission in einem umfassenderen Sinne mit den Risiken der Kernenergie und den ethischen Fragen im Zusammenhang mit einem beschleunigten Umstieg zu den erneuerbaren Energien in Deutschland. Im Mai 2011 hat die Kommission ihren Bericht vorgelegt.

Kernpunkt ihrer Empfehlungen war die Zustimmung zum Ausstieg aus der Kernenergie. Die Ethik-Kommission erklärte, dass der Ausstieg aus der Nutzung der Kernenergie innerhalb eines Jahrzehntes mit den Maßnahmen zur Energiewende abgeschlossen werden kann.