1 von 12

Wie viele Abgeordnete hat das Europäische Parlament?

Richtig! Mit dem Austritt Großbritanniens aus der EU sank die Zahl der Parlamentsmitglieder von 751 auf 705. Wie viele Sitze ein Mitgliedsstaat im Europäischen Parlament besitzt, hängt von der Einwohnerzahl des Landes ab. Als bevölkerungsreichstes Land der EU entsendet Deutschland mit 96 Sitzen in dieser Legislaturperiode die meisten Abgeordneten in das Parlament. Die wenigsten Abgeordneten kommen aus Malta, das als bevölkerungsärmstes Land der EU über sechs Sitze verfügt.

Das ist leider falsch. Mit dem Austritt Großbritanniens aus der EU sank die Zahl der Parlamentsmitglieder von 751 auf 705. Wie viele Sitze ein Mitgliedsstaat im Europäischen Parlament besitzt, hängt von der Einwohnerzahl des Landes ab. Als bevölkerungsreichstes Land der EU entsendet Deutschland mit 96 Sitzen in dieser Legislaturperiode die meisten Abgeordneten. Die wenigsten Abgeordneten kommen aus Malta, das als bevölkerungsärmstes Land der EU über sechs Sitze verfügt.

2 von 12

Wie viele Sterne hat die EU-Flagge?

Das ist richtig! Die Flagge der Europäischen Union zeigt einen Kranz aus zwölf goldenen Sternen vor einem blauen Hintergrund. Die Flagge wurde 1955 durch den Europarat als dessen Flagge eingeführt und 1986 als Symbol für alle Institutionen der Europäischen Gemeinschaft übernommen. Die Zahl zwölf hat übrigens nichts mit der damaligen Mitgliederzahl zu tun, sondern steht traditionell für Vollkommenheit, Vollständigkeit und Einheit.

Leider falsch. Die Flagge der Europäischen Union zeigt einen Kranz aus zwölf goldenen Sternen vor einem blauen Hintergrund. Die Flagge wurde 1955 durch den Europarat als dessen Flagge eingeführt und 1986 als Symbol für alle Institutionen der Europäischen Gemeinschaft übernommen. Die Zahl zwölf hat übrigens nichts mit der damaligen Mitgliederzahl zu tun, sondern steht traditionell für Vollkommenheit, Vollständigkeit und Einheit.

3 von 12

Was ist die Hymne der EU?

Richtig! Die offizielle Hymne der Europäischen Union ist die „Ode an die Freude“ aus der Neunten Symphonie von Ludwig van Beethoven. Sie basiert auf dem Gedicht „An die Freude“ des deutschen Dichters Friedrich Schiller. Um keine der europäischen Sprachen zu bevorzugen, wird die Europahymne jedoch ohne Text gespielt.


Das ist leider falsch. Die offizielle Hymne der Europäischen Union ist die „Ode an dir Freude“ aus der Neunten Symphonie von Ludwig van Beethoven. Sie basiert auf dem Gedicht „An die Freude“ des deutschen Dichters Friedrich Schiller. Um keine der europäischen Sprachen zu bevorzugen, wird die Europahymne jedoch ohne Text gespielt.

4 von 12

Welcher EU-Mitgliedsstaat hat die meisten Landgrenzen mit anderen Staaten?

Richtig! Deutschland grenzt auf dem Festland an insgesamt neun andere Staaten und hat damit mehr unmittelbare Nachbarn als die übrigen Länder der EU. Die Nachbarländer Deutschlands sind die Niederlande, Belgien, Frankreich, Österreich, Tschechien, Polen, Dänemark, Luxemburg und die Schweiz.

Das ist leider falsch. Die richtige Antwort ist Deutschland. Es grenzt auf dem Festland an insgesamt neun andere Staaten und hat damit mehr unmittelbare Nachbarn als die übrigen Länder der EU. Die Nachbarländer Deutschlands sind die Niederlande, Belgien, Frankreich, Österreich, Tschechien, Polen, Dänemark, Luxemburg und die Schweiz.

5 von 12

Welcher Staat ist der EU zuletzt beigetreten?

Das ist richtig! Kroatien trat der Europäischen Union 2013 bei und ist damit das jüngste Mitglied der Staatengemeinschaft. Bulgarien ist seit 2007 Mitglied der EU, Polen bereits seit 2004. Serbien hat aktuell noch den Status eines Beitrittskandidaten und verhandelt seit 2014 mit der EU über die Aufnahme in das Staatenbündnis.

Das ist leider falsch. Die richtige Antwort ist Kroatien: Das Westbalkanland trat der Europäischen Union 2013 bei und ist damit das jüngste Mitglied der Staatengemeinschaft. Bulgarien ist seit 2007 Mitglied der EU, Polen bereits seit 2004. Serbien hat aktuell noch den Status eines Beitrittskandidaten und verhandelt seit 2014 mit der EU über die Aufnahme in das Staatenbündnis.

6 von 12

Welcher Nicht-EU-Mitgliedsstaat hat den Euro als offizielle Währung?

Richtig! Obwohl Andorra, Monaco und Vatikanstadt keine Mitglieder der Europäischen Union sind, verwenden sie den Euro als offizielle Währung. Genau wie die übrigen Euroländer haben auch sie jeweils eine eigene Münzserie mit landestypischen Motiven.

Das ist leider falsch. Tatsächlich kann man in allen drei Ländern mit dem Euro bezahlen: Obwohl Andorra, Monaco und Vatikanstadt keine Mitglieder der Europäischen Union sind, verwenden sie den Euro als offizielle Währung. Genau wie die übrigen Euroländer haben auch sie jeweils eine eigene Münzserie mit landestypischen Motiven.

7 von 12

Was ist kein Organ der EU?

Das ist richtig! Der 1949 gegründete Europarat ist eine internationale Organisation, die sich hauptsächlich dem Schutz der Menschenrechte und der Wahrung der demokratischen Sicherheit widmet. Obwohl der Europarat damit kein Organ der Europäischen Union ist, verwendet auch er die Europaflagge und die Europahymne.

Leider falsch. Richtig ist der Europarat: Der 1949 gegründete Europarat ist eine internationale Organisation, die sich hauptsächlich dem Schutz der Menschenrechte und der Wahrung der demokratischen Sicherheit widmet. Obwohl der Europarat damit kein Organ der Europäischen Union ist, verwendet auch er die Europaflagge und die Europahymne.

8 von 12

Wer schlägt EU-Gesetze vor?

Richtig! Vorgeschlagen werden neue Rechtsvorschriften von der Europäischen Kommission. Abgestimmt wird über den Gesetzesvorschlag dann durch den Rat der Europäischen Union und das Europäische Parlament. Die Mitglieder des Parlaments können die Kommission auch dazu auffordern, einen neuen Gesetzesvorschlag auszuarbeiten, indem sie eine sogenannte Initiativentschließung verabschieden.


Leider falsch. Vorgeschlagen werden neue Rechtsvorschriften von der Europäischen Kommission. Abgestimmt wird über den Gesetzvorschlag dann durch den Rat der Europäischen Union und das Europäische Parlament. Die Mitglieder des Parlaments können die Kommission auch dazu auffordern, einen neuen Gesetzesvorschlag auszuarbeiten, indem sie eine sogenannte Initiativentschließung verabschieden.

9 von 12

Wie lautet das Motto der Europäischen Union?

Richtig! „In Vielfalt geeint“ lautet seit dem Jahr 2000 das offizielle Motto der Europäischen Union. Der Leitspruch wurde aus zahlreichen Vorschlägen ausgewählt, die bei einem Wettbewerbs aus den damals 15 Mitgliedsstaaten eingereicht wurden. Das Motto soll zum einen den gemeinsamen Einsatz der Europäerinnen und Europäer für Frieden und Wohlstand symbolisieren. Zum anderen soll es die Bereicherung des europäischen Kontinents durch die vielfältigen Kulturen, Traditionen und Sprachen der Mitgliedsstaaten verdeutlichen.

Das ist leider falsch. Das offizielle Motto der Europäischen Union lautet seit dem Jahr 2000 „In Vielfalt geeint“. Der Leitspruch wurde aus zahlreichen Vorschlägen ausgewählt, die bei einem Wettbewerbs aus den damals 15 Mitgliedsstaaten eingereicht wurden. Das Motto soll zum einen den gemeinsamen Einsatz der Europäerinnen und Europäer für Frieden und Wohlstand symbolisieren. Zum anderen soll es die Bereicherung des europäischen Kontinents durch die vielfältigen Kulturen, Traditionen und Sprachen der Mitgliedsstaaten verdeutlichen.

10 von 12

Wie lange befindet sich der Euro bereits im Umlauf?

Das ist richtig! Der Euro ist seit dem 1. Januar 2002 im Umlauf und löste damit die nationalen Währungen der Euroländer als Zahlungsmittel ab. In Deutschland konnten ab dem 17. Dezember 2001 bereits sogenannte „Starterkits“ erworben werden, welche Euromünzen im Wert von insgesamt 10,23 Euro enthielten. Um den Währungswechsel für Bürgerinnen und Bürger zu erleichtern, konnte in Deutschland jedoch noch bis zum 28. Februar 2002 in D-Mark bezahlt werden.
 

Leider falsch. Der Euro ist seit dem 1. Januar 2002 im Umlauf und löste damit die nationalen Währungen der Euroländer als Zahlungsmittel ab. In Deutschland konnten ab dem 17. Dezember 2001 bereits sogenannte „Starterkits“ erworben werden, welche Euromünzen im Wert von insgesamt 10,23 Euro enthielten. Um den Währungswechsel für Bürgerinnen und Bürger zu erleichtern, konnte in Deutschland jedoch noch bis zum 28. Februar 2002 in D-Mark bezahlt werden.

11 von 12

Wie lautet das Ziel des EU-Reformpakets „Fit for 55“?

Richtig! Das Reformpaket „Fit for 55“ umfasst Richtlinien und Verordnungen der Europäischen Kommission zur Klimapolitik der Europäischen Union. Damit soll der Ausstoß von Treibhausgasen in der EU bis 2030 im Vergleich zu 1990 um mindestens 55 Prozent reduziert werden. Dieses Ziel ist Teil des sogenannten European Green Deals, mit dem die Klimaneutralität Europas bis zum Jahr 2050 erreicht werden soll.

Leider falsch! Das Reformpaket „Fit for 55“ umfasst Richtlinien und Verordnungen der Europäischen Kommission zur Klimapolitik der EU. Damit soll der Ausstoß von Treibhausgasen in der EU bis 2030 im Vergleich zu 1990 um mindestens 55 Prozent reduziert werden. Dieses Ziel ist Teil des sogenannten European Green Deals, mit dem die Klimaneutralität Europas bis zum Jahr 2050 erreicht werden soll.

12 von 12

Worum handelt es sich bei dem Projekt „NextGenerationEU“ der Europäischen Union?

Das ist richtig! Bei „NextGenerationEU“ handelt es sich um ein Konjunkturpaket der EU, das 2020 wegen der COVID-19-Pandemie verabschiedet wurde. Der Wiederaufbaufonds hat einen Umfang von 750 Milliarden Euro, die über gemeinsame europäische Anleihen am Kapitalmarkt aufgenommen wurden. Er soll in erster Linie dazu genutzt werden, die Folgen der pandemiebedingten Wirtschaftskrise in Europa zu bewältigen. Darüber hinaus will die EU mit dem Paket jedoch auch die Bereiche Klimaschutz, Digitalisierung, Bildung und soziale Gerechtigkeit in Europa stärken.

Das ist leider falsch! Bei „NextGenerationEU“ handelt es sich um ein Konjunkturpaket der EU, das 2020 wegen der COVID-19-Pandemie verabschiedet wurde. Der Wiederaufbaufonds hat einen Umfang von 750 Milliarden Euro, die über gemeinsame europäische Anleihen am Kapitalmarkt aufgenommen wurden. Er soll in erster Linie dazu genutzt werden, die Folgen der pandemiebedingten Wirtschaftskrise in Europa zu bewältigen. Darüber hinaus will die EU mit dem Paket jedoch auch die Bereiche Klimaschutz, Digitalisierung, Bildung und soziale Gerechtigkeit in Europa stärken.

Ergebnis

<%= has %> von <%= max %> richtig!

<%= text %>