Logo der Bundesregierung
 
 
Ausbildung aktuell
Newsletter 14. August 2019: Das Ausbildungsjahr hat begonnen
 
Auszubildende in Werkraum
 
Ausbildungsjahr hat begonnen
 
Noch viele Stellen unbesetzt
 

Das neue Ausbildungsjahr hat zwar schon begonnen, trotzdem sind noch viele Lehrstellen frei. Denn auch diesmal gibt es wieder mehr Ausbildungsplätze als Bewerber. Damit stehen die Chancen gut für Jugendliche, die kurzfristig noch mit einer Ausbildung beginnen möchten.

 
 
Münzen liegen auf einem BAföG-Formular
 
Förderung für Bildung
 
Mehr Unterstützung für Azubis, Schüler und Studenten
 

Bildung darf nicht am Geld scheitern. Die Bundesregierung hat sich deshalb für ein Mehr an Förderung entschieden: BAföG-Geförderte erhalten seit 1. August 2019 deutlich mehr Geld und die Förderung kommt einer größeren Anzahl von Menschen zugute. Auch die Berufsausbildungsbeihilfe ist gestiegen. Gleiches gilt für das Ausbildungsgeld für junge Menschen mit Behinderungen.

Ein Auszubildender kontrolliert den Wassertank auf einer Rinderherde
 
Ausbildung in den Grünen Berufen
 
Abwechslungsreich und an der frischen Luft
 

Vielseitig, technisch anspruchsvoll und naturverbunden – das ist die Berufsausbildung im Agrar- und Ernährungsbereich. Zugleich bietet sie die Chance, sich ganz praktisch mit Umweltthemen zu beschäftigen. Die Bewerbungsphase für 2020 läuft bereits. Doch Jugendliche können sich auch noch auf Ausbildungsstellen für dieses Jahr bewerben.

 
 
 
 
 
Grafik: mehr Förderung für Bildung
 
Für Azubis, Schüler und Studenten
 
3 x mehr Unterstützung für Bildung
 
 
 
519 700 neue Ausbildungsverträge in 2018

Im Jahr 2018 haben rund 519 700 Personen in Deutschland einen neuen Ausbildungsvertrag im Rahmen der dualen Berufsausbildung abgeschlossen. Das waren nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes 4000 Verträge oder 0,8 Prozent mehr als 2017. 

 
→ mehr erfahren
 
 
Zwei Jugendliche in der Ausbildung zum Krankenpfleger
 
Pflegeberufegesetz
 
Rahmenlehrpläne für die neue Pflegeausbildung veröffentlicht
 

Ein wichtiger nächster Schritt zur neuen Pflegeausbildung: Für die Anfang 2020 beginnenden neuen Pflegeausbildungen stehen die Rahmenlehr- und Rahmenausbildungspläne ab sofort zur Verfügung. Pflegeschulen und die Träger der praktischen Ausbildungen erhalten damit konkrete Vorschläge für die Ausgestaltung der neuen Lehrberufe nach dem Pflegeberufegesetz.

Ausbildung von Flüchtlingen in einem S-Bahn Ausbesserungswerk
 
Förderung von Ausländerbeschäftigung
 
Sprache und Ausbildung ist zentral für Teilhabe
 

Nachdem am 1. August 2019 ein neues Gesetz in Kraft getreten ist, können nun viele Geflüchtete erstmals an Integrations- und Berufssprachkursen teilnehmen. Zudem wird der Zugang zur Ausbildungsförderung für Ausländerinnen und Ausländer stark ausgeweitet. Insbesondere die Qualifizierung junger Geflüchteter soll so gestärkt werden, um ihnen bessere Chancen auf Integration in Arbeit zu geben. 

 
 
 
 
 

Tipps und Fakten

 
 
Persönliche Berufsberatung bei der Arbeitsagentur
 
 
 
Azubiwelt: Ausbildungssuche per App
 
 
 
Der Bund sucht engagierte Nachwuchskräfte
 
 
 
Lehrstellenbörse der Industrie- und Handelskammern
 
 
 
Lehrstellenradar des Zentralverbands des Deutschen Handwerks
 
 
Folgen Sie uns        
 
Impressum
 
Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Dorotheenstr. 84
10117 Berlin
  internetpost@bundesregierung.de
www.bundesregierung.de
 
Bildnachweise:
Mehr als 200.000 Ausbildungsstellen sind noch unbesetzt - bewerben lohnt sich also noch. (imago images/allOver-MEV)
Mehr Förderung für Azubis, Schüler und Studenten (picture alliance / dpa Themendienst / Florian Schuh)
Ein Auszubildender kontrolliert den Wassertank auf einer Rinderweide: Insgesamt gibt es 14 grüne Ausbildungsberufe in Deutschland. (Ronny Hartmann)
Grafik: mehr Förderung für Bildung (Bundesregierung)
Zwei Jugendliche in der Ausbildung zum Krankenpfleger  (epd-bild/Juergen Blume)
Ausbildung von Flüchtlingen bei der Berliner S-Bahn (Burkhard Peter)
 
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen? Nutzen Sie bitte nicht die Antwort- Funktion auf diese E-Mail, sondern das Kontaktformular, um uns eine Nachricht zukommen zu lassen.
 
Abonnement ändern oder abbestellen