Neue Nachhaltigkeitsstrategie nimmt Gestalt an

Neue Nachhaltigkeitsstrategie nimmt Gestalt an

Die Reihe der Dialogkonferenzen ist beendet, doch die Arbeit am Fortschrittsbericht 2016 zur Nachhaltigkeitsstrategie nimmt weiter an Fahrt auf. Wichtige Fragen müssen geklärt werden: Wie setzen wir die Agenda 2030 in Deutschland um? Welche Prioritäten gibt es dabei?

Peter Altmaier, Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes am Rande der Auftaktkonferenz zur Weiterentwicklung der Nationalen Nachhaltigkeitsstrategie

Peter Altmaier, Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes am Rande der Auftaktkonferenz zur Weiterentwicklung der Nationalen Nachhaltigkeitsstrategie

Foto: Bundesregierung/Güngör

Die Diskussionsbeiträge und Vorschläge aus den Konferenzen liefern hierfür wertvolle Hinweise. Sie sind komplett im Internet eingestellt und stehen für den Überarbeitungsprozess der Nachhaltigkeitsstrategie zur Verfügung.

Der Entwurf hierfür wird derzeit erarbeitet. Die zuständigen Vertreter und Mitarbeiter der Bundesregierung sind bei den Konferenzen vor Ort gewesen und haben als Redner, als Teilnehmer an den Podiumsdiskussionen sowie als Impulsgeber und Dokumentare in den Workshops den Prozess direkt verfolgt und sich aktiv in die Gespräche mit den Teilnehmern eingebracht. Die dadurch gewonnenen Erfahrungen und Kenntnisse sind integraler Bestandteil der Überarbeitung und werden diese prägen. Geplant ist, dass im Frühsommer ein erster Entwurf für die neue Strategie vorliegt und der Staatssekretärsausschuss für Nachhaltigkeit diesen dann billigt.

Konsultation im Sommer

Im Anschluss daran wird die Bundesregierung den Entwurf veröffentlichen und ihn zur Diskussion stellen: Alle Teilnehmenden der Konferenzreihe bekommen den Link zu diesem Dokument direkt zugeschickt. Der Entwurf wird aber auch für alle zugänglich auf der Internetseite der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie zu finden sein. Interessierte haben dann die Gelegenheit, hierzu per E-Mail Anmerkungen zu übermitteln. Parallel dazu wird das Bundeskanzleramt in gesonderten Veranstaltungen die Meinung der Länder einholen und die Verbände anhören.

Kabinettbeschluss im Spätherbst

Nach dieser Konsultationsphase überarbeitet die Bundesregierung den Entwurf. Im Spätherbst oder Winter wird der Bericht mit der Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie schließlich dem Kabinett zum Beschluss vorgelegt und danach veröffentlicht.

Bis auf weiteres steht das Postfach nachhaltigkeitsdialog@bpa.bund.de für weitere Anmerkungen und Vorschläge zur Verfügung.

Die Bundesregierung informiert über die Arbeiten zur Nachhaltigkeitsstrategie fortlaufend:

  • im regelmäßig erscheinenden Newsletter "Nachhaltigkeit aktuell", der kostenfrei abonniert werden kann

  • auf der Website zur nationalen Nachhaltigkeitsstrategie ( www.nationale-nachhaltigkeitsstrategie.de) sowie

  • alle zwei Jahre über die Indikatoren-Berichte des Statistischen Bundesamtes.

Auf der Website finden sich auch die Beschlüsse des Staatssekretärsausschusses, Maßnahmen und Projekte der Bundesregierung und Informationen zur nationalen und internationalen Entwicklung der Nachhaltigkeit.