Logo der Bundesregierung Logo Nachhaltigkeit
 
 
Nachhaltigkeit aktuell
Newsletter 8/2019
 
Podiumsdiskussion
 
 
Die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie
 
 
 

Aktuelles

 
Bundesweite Dialogreihe zur Nachhaltigkeitsstrategie
 

Nachhaltigkeit ist ein Thema, das die Menschen in Deutschland bewegt, so Kanzleramtschef Braun bei der Auftaktkonferenz zur Fortschreibung der Nachhaltigkeitsstrategie.

 
Eine Strategie wird fortgeschrieben
 

Die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie wird bis 2020 aktualisiert. Seit 2016 orientiert sie sich an den Zielen der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Heute weltweit an das morgen denken
 

Die Bundesregierung spricht mit Bürgern darüber, wie wir generationengerecht leben können. Teilnehmer diskutierten über die einzelnen Nachhaltigkeitsziele.

 
Gesellschaft, Wirtschaft und Staat gemeinsam
 

Um nachhaltiger zu leben, reicht es nicht, dass die Bundesregierung oder die Bundesländer Nachhaltigkeits- und Umsetzungsstrategien entwickeln.

 
 
 
 
 

Die Bundesregierung und Nachhaltigkeit

 
Die Glorreichen 17
 

Mit außergewöhnlichen Figuren stellt die Bundesregierung die 17 weltweiten Nachhaltigkeitsziele vor. Die Glorreichen 17 machen neugierig und regen zum Mitmachen an.

 
Fortsetzung Online-Kampagne
 

Bis 2030 sollen die sogenannten Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen erreicht werden. Die Zeit für die Umsetzung wird knapp.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bezahlbare und saubere Energie
 

Energie ist eine grundlegende Voraussetzung für wirtschaftliche und soziale Entwicklung. Saubere Energiequellen sind wichtig für den Umwelt- und Klimaschutz.

 
Weg zu mehr Nachhaltigkeit
 

"Und was gibt’s morgen? Strategien für eine nachhaltige Landwirtschaft und Ernährung". Zu dieser Frage tauschten sich die Teilnehmenden der Konferenz aus.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Klimaschutzprogramm 2030
 

Deutschland trägt eine besondere Verantwortung für den weltweiten Klimawandel. Die Bundesregierung hat ihren Plan zum Klimaschutzprogramm vorgelegt.

 
Klimawandel verstehen
 

Erkennen, wie man selbst zum Klimawandel beiträgt und was man zum Schutz der Umwelt ändern kann: In der neuen Klima-Arena in Sinsheim ist das möglich.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Weltweit Klimaschutz umsetzen
 

Wenn der Meeresspiegel steigt, Ernten vertrocknen und ganze Landstücke unbewohnbar werden, zieht es die Menschen dorthin, wo es sich besser leben lässt.

 
Welternährungstag
 

Weltweit sind rund 821 Millionen Menschen chronisch unterernährt, das entspricht elf Prozent der Weltbevölkerung. Es muss dringend gehandelt werden.

 
 
 
 
 

Was machen die anderen?

 
Sandaufspülungen optimieren
 

Sand ist heute einer der wichtigsten Rohstoffe. Auch im Küstenschutz wird viel Sand benötigt, um Strände und Dünen zu erhalten. Dies geschieht durch Aufspülungen.

 
Nachhaltiges Wirtschaften
 

Die Datenbank bietet eine Plattform für die strukturierte Berichterstattung zu Nachhaltigkeitsthemen und innovative Lösungen für nachhaltiges Wirtschaften.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mikroplastik in den Meeren
 

Trotz zahlreicher Studien ist nach wie vor unklar, woher konkret stammt das eingebrachte Mikroplastik, wohin driftet es in den Weltmeeren und wie lässt es sich am besten identifizieren?

 
Ziele der Agenda Bildung 2030
 

Die Kultusministerkonferenz hat Mitte Oktober eine gemeinsame Erklärung zur Agenda Bildung 2030 der Vereinten Nationen verabschiedet.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Green Talents Wettbewerb
 

Nachwuchsforscherinnen und -forscher aus aller Welt kommen in die Bundesrepublik, um ihre Projekte im Bereich der nachhaltigen Entwicklung vorzustellen.

 
Korb für das gute Leben
 

Bewusster Konsum liegt im Trend, ist aber noch immer eine Nische. Das soll der Online-Ratgeber "Der Nachhaltige Warenkorb" ändern und jetzt neue Wirkung bei RENN.süd entfalten.

 
 
 
 
 

Gute Beispiele aus der Praxis

 
Recyclingpapier-Wettbewerb
 

Im Papieratlas-Wettbewerb um die "Recyclingpapierfreundlichste Stadt" hat sich Oldenburg vor Bottrop, Hameln und Münster durchgesetzt und motiviert Kommunen.

 
Abfallvermeidung
 

Initiativen zur Abfallvermeidung wurden vorgestellt. Dazu zählen unter anderem Mehrwegnetze und der Verzicht von Verpackungen bei Obst und Gemüse.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Umweltfreundliches Verhalten wird gefördert
 

Der Gesetzentwurf für die Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 im Steuerrecht wurde beschlossen. Die Bundesregierung stellt so Weichen für eine schnellere CO2-Reduktion.

 
Sauber unterwegs und schnell am Ziel
 

Essen ist eine von fünf Modellstädten für saubere Luft. Die Stadt bekommt Bundesmittel für einen besseren Nahverkehr. Busse und Bahnen fahren jetzt noch häufiger.

 
 
 
 
 

Nachhaltigkeit International

 
Globales Forum der Nachhaltigkeitsräte
 

Im Rahmen des Nachhaltigkeitsgipfels der Vereinten Nationen vom 24.-25. September in New York gründete sich ein Globales Forum von Nachhaltigkeitsräten.

 
Meeresschutzkonferenz "Our Ocean"
 

Weltweit sind Meere und Küsten unter Druck: ein Drittel der Fischbestände sind überfischt und bis zu 13 Millionen Tonnen Plastik gelangen jedes Jahr in die Weltmeere.

 
 
 
 
 

Termine

 
 
Wettbewerb Deutscher Klimapreis 2020
-
 
 
 
Netzwerk21Camp
-
 
 
 
ecolution 2019 - Dialog für Nachhaltiges Wirtschaften
 
 
 
Nachhaltigkeits-Woche
-
 
 
 
Deutscher Nachhaltigkeitstag
-
 
 
 
9. Sitzung des Aktionsbündnisses Klimaschutz
 
 
 
6. Deutsche Sustainable Development Solutions Network Versammlung
 
 
 

Neu im Netz

 
 
Fotoreihe zum Auftakt Nachhaltigkeitsdialog am 29.10.2019
 
 
 
Interview mit der scheidenden Ratsvorsitzenden Marlehn Thieme
 
 
 
Newsletter 18/2019 des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
 
 
 
Newsletter Energiewende direkt 09/2019 des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
 
 
 
Newsletter 09/2019 des Rates für nachhaltige Entwicklung
 
 
 
Das Global Goals Forum 2019
 
 
 
18. Shell Jugendstudie
 
 
Folgen Sie uns        
 
Impressum
 
Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Dorotheenstr. 84
10117 Berlin
  internetpost@bundesregierung.de
www.bundesregierung.de
 
Bildnachweise:
Podiumsdiskussion im Rahmen der Auftaktkonferenz zur bundesweiten Dialogreihe zur Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie im Futurium. (Bundesregierung/Münch)
 
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen? Nutzen Sie bitte nicht die Antwort- Funktion auf diese E-Mail, sondern das Kontaktformular, um uns eine Nachricht zukommen zu lassen.
 
Abonnement ändern oder abbestellen