Logo der Bundesregierung Logo Nachhaltigkeit
 
 
Nachhaltigkeit aktuell
Newsletter 04/2024
 
Online-Beteiligung zur Aktualisierung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie
 
Online-Dialog zur Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie
 
Plattform erfreut sich reger Beteiligung

Deutschland soll nachhaltiger werden – und das so konkret und lebensnah wie möglich. Bis zum 26. Juli 2024 haben Bürgerinnen und Bürger noch die Möglichkeit, sich online an der Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie zu beteiligen. Machen Sie mit!

 
 
Sarah Ryglewski, Staatsministerin beim Bundeskanzler und Beauftragte der Bundesregierung für Nachhaltigkeit
 
Video
 
Kommunen stärker einbinden

Staatsministerin Sarah Ryglewski hat am 4. Juni an der von der Bertelsmann Stiftung organisierten Kommunalkonferenz „Nachhaltigkeit braucht starke Kommunen!“ teilgenommen. Im Interview lädt Ryglewski alle kommunalen Kräfte ein, sich am Online-Dialog zur Weiterentwicklung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie zu beteiligen.

 
 
Bundeskanzler Scholz bei der Neugründung der Siemensstadt
 
Nachhaltigkeit konkret
 
Bundeskanzler bei Neugründung der Berliner Siemensstadt

Im neuen Wohnquartier „Siemensstadt Square“ wird nicht nur bezahlbarer Wohnraum entstehen, sondern auch ein klimaneutrales Stadtquartier mit moderner Industrie und Forschung. Scholz sieht darin ein „Ort des Aufbruchs, der Zukunft und der Zuversicht“.
 

 
 
EURO 2024
 
 
Nachhaltige EURO 2024

Die EURO 2024 setzt neue Maßstäbe bei der Nachhaltigkeit von Sportgroßveranstaltungen. Mit dem "Gemeinsamen Verständnis einer nachhaltigen EURO 2024" zeigen der Bund, die Länder und Gastgeber-Städte, wie Auswirkungen auf Umwelt, Ressourcen und Klima minimiert werden können.

 
 
Soziale Nachhaltigkeit
 
 
Finanzierung sichern
 
Zukunft der Pflegeversicherung

Wie kann die soziale Pflegeversicherung auch in Zukunft Pflegebedürftige angemessen unterstützen? Und wie kann sie finanziert werden? Ein neuer Bericht stellt hierzu verschiedene Szenarien vor.

 
 
Gleichwertigkeitsbericht 2024
 
Für starke und lebenswerte Regionen

Die Menschen in Deutschland sind mit ihrem Leben und ihrer Wohnsituation überwiegend zufrieden. Das zeigt der „Gleichwertigkeitsbericht 2024“, den das Kabinett beschlossen hat. Befragt wurden Bürgerinnen und Bürger in allen Kreisen und kreisfreien Städten.

 
 
Bund-Länder-Programm
 
20 Milliarden Euro für mehr Chancengerechtigkeit an Schulen 

Schulen mit einem hohen Anteil an sozial benachteiligten Schülerinnen und Schülern zu stärken: Das ist das Ziel des Startchancen-Programms, das Bund und Länder nun unterzeichnet haben. Zum Start am 1. August 2024 stehen insgesamt 20 Milliarden Euro bereit.

 
 
Engagement für die globalen Nachhaltigkeitsziele
 
"Nationale Auszeichnung - Bildung für nachhaltige Entwicklung“

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche UNESCO-Kommission würdigten am 28. Juni 2024 in Aschaffenburg den besonderen Einsatz für Bildung und die Förderung nachhaltiger Entwicklung.

 
 
Landwirtschaft und Ernährung
 
 
Der Deutsche Bundestag
 
Agrarpaket der Ampel-Fraktionen
 
Maßnahmen helfen Landwirtinnen und Landwirten

Die regierungstragenden Bundestags-Fraktionen haben sich auf ein Agrarpaket geeinigt, das die Land- und Forstwirtschaft entlastet. Das Paket stärkt die Position von Bäuerinnen und Bauern im Markt und sorgt für Planungssicherheit.

 
 
Tobias Schulz, Auszubildender der Agrargenossenschaft 'Kornbett', kontrolliert in Bösleben (Thüringen) den Wassertank auf der Weide einer Rinderherde
 
Transformationsbericht der Bundesregierung 
 
Nachhaltige Agrar- und Ernährungssysteme

Die Bundesregierung strebt eine zukunftsfeste und sozial gerechte Umgestaltung der Agrar- und Ernährungssysteme weltweit an. Der vom Bundeskabinett nun beschlossene Transformationsbericht, beschreibt, wie dieses Ziel erreicht werden soll.

 
 
Verschiedene Obst- und Gemüsesorten
 
Ernährungspolitischer Bericht
 
Zugang zu gesunder und nachhaltiger Ernährung verbessern

Die Bundesregierung hat den vom Bundesernährungsminister vorgelegten Bericht „Gesunde, nachhaltige und sichere Ernährung“ beschlossen. 
 

 
 
Klima/Umwelt/Energie
 
 
Klimawandel
 
Anpassung an den Klimawandel
 
Vorsorge gegen Klimakrise wird verbindlich

Am 1. Juli 2024 ist das erste bundesweite Klimaanpassungsgesetz in Kraft getreten. Damit erhält Deutschland erstmals einen verbindlichen Rechtsrahmen für die Klimaanpassung des Bundes, der Länder und der Kommunen.

 
 
Blühstreifen für Insekten auf dem Feld
 
Blühstreifen für Insekten auf dem Acker
 
Landwirtschaft und Biodiversität gehören zusammen

Für eine nachhaltige, gesunde Umwelt braucht es eine moderne, leistungsfähige Landwirtschaft – die gleichzeitig die Biodiversität fördert. Mit F.R.A.N.Z. erproben Naturschützer und Landwirte gemeinsam, wie die Artenvielfalt in der Agrarlandschaft verbessert werden kann.

 
 
Nachhaltigkeit
 
Umwelt und Soziales 
 
Umweltpolitik sozialverträglich gestalten

Soziale Fragen gewinnen in der Umweltpolitik immer stärker an Bedeutung. Es besteht dringender Bedarf, die Umweltpolitik sozialverträglich zu gestalten und für mehr ökologische Gerechtigkeit zu sorgen.

 
 
Grafik mit dem Slogan "mehr Tempo für Deutschland" auf blauem Untergrund. Der Ausbau der Erneuerbaren Energien wird weiter beschleunigt – mit schnellerer Planung, Vorrang für die Erneuerbaren und digitalen Verfahren.
 
Energiewende
 
Mehr Strom aus Wind und Sonne

Der Ausbau der Erneuerbaren Energien hat in der Vergangenheit viel zu lange gedauert. Das ist jetzt anders: Aktuelle Zahlen zeigen, dass die Maßnahmen der Bundesregierung greifen.

 
 
Die Grafik informiert darüber, dass Eigenheimbesitzer ab sofort Förderanträge für den Heizungstausch beantragen können. Bis zu 70 Prozent der Kosten werden übernommen.
 
Wärmewende
 
Für mehr klimafreundliche Heizungen 

Um die Wärmewende voranzubringen, sollen spätestens Mitte 2028 alle neuen Heizungen mit 65 Prozent Erneuerbarer Energie betrieben werden. Der dafür notwendige Heizungstausch wird staatlich gefördert. Bis Ende Mai sind bereits rund 34 000 Zuschüsse seit dem Förderstart im Februar zugesagt worden.


 
 
Nachhaltige Mobilität
 
 
Zügigere Investitionen
 
Zusätzliche Milliarden Euro für die Schiene

Die Eisenbahninfrastruktur ist nicht nur Treiber für mehr Energieeffizienz im Verkehr, sondern auch wesentlicher Baustein zur Erreichung der Klimaschutzziele. Eine Gesetzesänderung soll die Leistungsfähigkeit der Eisenbahninfrastruktur steigern.

 
 
Reform des Straßenverkehrsgesetzes
 
Mehr Spielraum für Länder und Kommunen

Länder und Kommunen sollen mehr Entscheidungsspielräume zur klima- und umweltfreundlichen Gestaltung des Verkehrs vor Ort erhalten. Dafür hat die Bundesregierung eine Reform des Straßenverkehrsgesetzes angestoßen.

 
 
Nachhaltiger Tourismus
 
 
Seemöwe anm Ostseestrand bei Binz, Rügen, Germany.
 
 
Ferienzeit ist Reisezeit

Intakte Natur und Landschaft sind attraktive Angebote für Tourismus und Erholung, die in Deutschland zunehmend genutzt werden. Auch der Tourismus kann durch bewusstes Reise- und Freizeitverhalten zum Schutz der Natur beitragen. Eine positive Einstellung zu Nachhaltigkeit bei Urlaubsreisen zeigt sich inzwischen bei mehr als der Hälfte der Bevölkerung.

 
 
Digitalisierung
 
 
Die Bundesregierung will den Standort Deutschland bei der Erforschung, Entwicklung und Anwendung von Künstlicher Intelligenz stärken.
 
Zukunftsthema KI
 
Fortschritte Künstlicher Intelligenz für unser Land

Künstliche Intelligenz entwickelt sich immer mehr zum Treiber der Digitalisierung. Die Bundesregierung sieht mit ihrem Einsatz große Chancen verbunden. Zugleich gilt es, Risiken in den Blick zu nehmen.    

 
 
Internationales
 
 
Auf dem Foto zu sehen sind alle Staats- und Regierungschefinnen und -chefs der G7 in Italien.
 
G7-Gipfel in Italien
 
Weichenstellungen zu globalen Herausforderungen

Ukraine, Naher Osten und Künstliche Intelligenz: Zu diesen und anderen Schwerpunktthemen hat der G7-Gipfel in Borgo Egnazia wichtige Weichen gestellt. Den Beschluss zur weiteren Unterstützung der Ukraine bezeichnete Bundeskanzler Scholz als „historisch“.

 
 
Nachhaltigkeit im Alltag
 
 
Transparenz beim Einkauf von Tierprodukten

Wie wurde das Tier gehalten, von dem mein Lebensmittel stammt? Die staatliche Tierhaltungskennzeichnung informiert darüber, in welcher Haltungsform die Tiere gehalten wurden, von denen das Fleisch kommt – und schafft dadurch eine verbindliche Transparenz und Klarheit auf den ersten Blick.

 
 
Kann ich mich auf Bio wirklich verlassen? Na Logo!

Auf Bio ist Verlass. Jedes in Deutschland angebotene Bio-Lebensmittel muss umfangreiche Vorschriften erfüllen. Bio setzt höchste gesetzliche Umweltstandards für alle Produktionsschritte. Staatlich zugelassene Kontrollstellen überprüfen regelmäßig, ob die Vorgaben eingehalten werden.

 
 
Termine/Wettbwerbe
 
 
8. bis 17. Juli High-Level Political Forum 2024
 
 
 
13. bis 15. September Deutsche Waldtage
 
 
 
16. bis 20. September 2024 Woche der Klimaanpassung
 
 
 
18. September bis 08. Oktober Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit
 
 
 
Jetzt bewerben: "Nationaler Preis – Bildung für nachhaltige Entwicklung" 2025
 
 
 
Jetzt anmelden: 23. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung
 
 
Folgen Sie uns        
 
Impressum
 
Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Dorotheenstr. 84
10117 Berlin
  internetpost@bundesregierung.de
www.bundesregierung.de
 
Bildnachweise:
Die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie online mitgestalten: Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich bis zum 26. Juli 2024 einbringen. (Bundesregierung)
Sarah Ryglewski, Staatsministerin beim Bundeskanzler und Beauftragte der Bundesregierung für Nachhaltigkeit (Deutscher Bundestag/Inga Haar)
„Mit der Grundsteinlegung heute wollen Sie die große Geschichte dieses Stadtteils zeitgemäß weiterschreiben“, würdigte Scholz die Neugründung der Berliner Siemensstadt. (Bundesregierung / Bergmann)
EURO 2024 (IMAGO/Bildbyran)
Der Deutsche Bundestag (picture alliance/dpa/KAppeler)
Landwirtschaft (Ronny Hartmann)
Verschiedene Obst- und Gemüsesorten (picture alliance / dpa-tmn / Christin Klose)
Klimawandel (imago images/MedienServiceMüller)
Insektenwälle sind eine besonders erfolgreiche F.R.A.N.Z.-Maßnahme: In dem strukturierten Lebensraum wurden bis zu 12-mal mehr Feldhasen als gewöhnlich gesichtet. (Michael Otto)
Nachhaltigkeit (Getty Images/iStock/sarayut)
Das Ziel: Die Stromversorgung in Deutschland wird zunehmend sauberer und klimafreundlicher.  (Bundesregierung)
(Bundesregierung)
Seemöwe anm Ostseestrand bei Binz, Rügen, Germany. (Getty Images/Westend61)
Die Bundesregierung will den Standort Deutschland bei der Erforschung, Entwicklung und Anwendung von Künstlicher Intelligenz stärken. (mauritius images / Westend61)
Die Staats- und Regierungschefinnen und -chefs der G7 sind im italienischen Borgo Egnazia zusammengekommen. (Bundesregierung/Kugler)
 
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen? Nutzen Sie bitte nicht die Antwort-Funktion auf diese E-Mail, sondern das Kontaktformular, um uns eine Nachricht zukommen zu lassen.
 
Abonnement ändern oder abbestellen