Stellen für junge Berufseinsteiger

Schulabschluss

Nach der Schule kommt die Ausbildung. Wer noch nicht genau weiß, was er machen möchte: Bund, Länder und Kommunen bilden in mehr als 130 anerkannten Berufen aus. Hier ist für jeden etwas dabei. Die Aufgaben und das, was man dafür können muss, sind so vielfältig, wie Deutschland selbst. Aber nicht alleine die Vielfalt macht es: Jede Funktion, jede Aufgabe im Öffentlichen Dienst ist wichtig, damit Staat und Gesellschaft funktionieren.

Frau in Werkstatt

Foto: Frank Reinhold

Der Öffentliche Dienst bildet in seinen Behörden und Betrieben nicht nur für die Verwaltungen aus, sondern an verschiedenen Standorten auch für zahlreiche handwerkliche und technische Berufe: Zum Beispiel Informatiker, Mechatroniker, Laboranten, Techniker und sogar Tierpfleger. Man kann also nicht nur Verwaltungsbeamter oder Polizist werden, sondern genauso Verwaltungsinformatiker, Koch oder Gärtner.

Interessant sind auch die vielen Studiengänge für die Verwaltung, die im Öffentlichen Dienst als duales Studium an Hochschulen angeboten werden. Hier gibt es gute Bedingungen zum Studieren?!

Wer wissen will, welcher Beruf zu ihm passt, kann sich hier informieren.

Zwei Ausbildungsbeispiele

Beitrag teilen