Hinweis: Archiv-Seite

Phase der Hoffnung, aber keine Phase der Sorglosigkeit

02:36

Video Phase der Hoffnung, aber keine Phase der Sorglosigkeit

„Wir sind in einer Phase der Hoffnungen. Aber es kann nicht eine Phase der Sorglosigkeit sein“, sagte Regierungsprecher Seibert am Montag. Hierbei verwies er auf die positive Entwicklung der Zahlen intensivmedizinisch zu behandelnder Corona-Patienten. Darüber hinaus stimme auch der zurückgehende Inzidenzwert bei den über 80-Jährigen vorsichtig positiv, so Seibert. Allerdings steige gleichzeitig der Anteil der deutlich infektiöseren Virus-Mutationen in Deutschland.