Regierungssprecher Seibert und Co-Produzent Fisser im Gespräch zu den Dreharbeiten.