Projektförderung beantragen

Projektförderung beantragen

Der Bund unterstützt durch Projektförderung einzelne Vorhaben zur Erforschung, Erhaltung und Präsentation deutscher Kultur und Geschichte im östlichen Europa. Das Antragsformular und weitere wichtige Informationen stehen hier zur Verfügung.
 

Die allgemeine Projektförderung richtet sich an Vorhaben der kulturellen Vermittlung und des Kulturguterhalts, die sich auf die Zeitspanne vom Mittelalter bis in die Gegenwart beziehen. Dabei werden die Kontexte der Entstehung des deutschen Kulturerbes sowie die kulturellen Austauschprozesse zwischen den Deutschen und ihren Nachbarn einbezogen.

Ergänzend dazu hat der Bund spezielle Förderprogramme aufgelegt.

Förderprogramm "Vielstimmige Erinnerung"

Die Erforschung und Vermittlung des deutschen Kulturerbes sollte nach Möglichkeit in Kooperation mit Einrichtungen und Akteuren aus dem östlichen Europa durchgeführt werden. Daher wurde das Programm "Vielstimmige Erinnerung - gemeinsames Erbe - europäische Zukunft: Kultur und Geschichte der Deutschen und ihrer Nachbarn im östlichen Europa als Förderschwerpunkt ausgeschrieben.

Das Modul "Kulturelle Vermittlung" bezieht sich darin auf grenzüberschreitende Begegnungsformate für Jugendliche und junge Erwachsene in den Bereichen Theater, Literatur und Musik. Gefördert werden kulturelle Vorhaben, die als grenzüberschreitende Begegnungsformate für jüngere Menschen konzipiert sind und eine zeitgemäße Auseinandersetzung mit der Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa anregen.

Ein weiteres Modul "Wissenschaft" wendet sich an den akademischen Nachwuchs. Hier können "Summer Schools" (oder vergleichbare Formate) beantragt werden, die sich mit unterschiedlichen Perspektiven des gemeinsamen kulturellen Erbes im östlichen Europa und seiner Zukunft befassen.

Bewerbungsschluss ist der 1. Februar 2020.

Akademischen Nachwuchs ansprechen

Weitere Förderinstrumente sind die regelmäßig ausgeschriebenen Akademischen Förderprogramme mit ihren Modulen "Projekte" und "Juniorprofessuren". Diese Programme richten sich speziell an Universitäten und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen. Ziel ist es, wissenschaftlichen Nachwuchskräfte dazu anzuregen, sich stärker mit dem Themenkomplex "Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa" zu befassen.

Aktuell laufen für die Jahre 2017-2020 die Förderprogramme "Objekt – Material – Kultur: Dokumentation und Erforschung des materiellen Kulturerbes der Deutschen im östlichen Europa" und "Deutsch-jüdische Lebenswelten im östlichen Europa".

Projektanträge stellen

Der für alle Förderprogramme verwendbare Projektantrag, die Erläuterungen zur Projektförderung, die Ausschreibung zum Förderschwerpunkt und weitere Informationen stehen unten zum Herunterladen bereit.