Musik

Die Förderprogramme im Rahmen von NEUSTART KULTUR laufen sukzessive an. Auf dieser Seite informieren wir Sie kurz über die einzelnen Programme und weisen auf Internetseiten hin, auf denen Sie weitere Informationen zu den Fördergrundsätzen und zur Antragsstellung finden können. Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert am 30.10.2020.

Förderung von Musikclubs, -festivals und Livemusik-Veranstaltern

Im Rahmen von NEUSTART KULTUR werden Musikclubs und Livemusik-Orte bei der konkreten Programmplanung, konzeptionellen und programmatischen Neuorientierung sowie öffentlichkeitswirksamen Präsentation von Livemusik im Umfang von 27 Millionen Euro gefördert. Das Programm für die Clubs und Livemusik-Spielstätten startete am 27. August 2020. Informationen finden Sie auf der Webseite der Initiative Musik hier.

Mit bis zu 80 Millionen Euro fördert die Kulturstaatsministerin im Rahmen von NEUSTART KULTUR die Wiederaufnahme des Spielbetriebes durch Livemusik-Veranstalter und Musikfestivals aller Genres. Abgewickelt wird das Programm durch die Initiative Musik.
Die Antragsunterlagen und weitere Informationen sind seit dem 7. September 2020 hier zu finden. Die Initiative Musik bietet auch eine telefonische Beratung dazu an.

Förderung von Musikerinnen / Musikern und Musikautorinnen / -autoren

Für die Förderung von Musikerinnen und Musikern sowie Musikautorinnen und Musikautorinnen durch die Initiative Musik stellt die Kulturstaatsministerin 10 Millionen Euro zusätzlich bereit. Dabei können nicht nur Ausgaben für produktive, künstlerische Arbeit, sondern auch die Vorproduktion als förderfähig anerkannt werden. Außerdem wurde für die Maßnahmen im Rahmen des NEUSTART KULTUR-Programms der Förderanteil von ursprünglich 40 Prozent auf bis zu 90 Prozent der Gesamtkosten angehoben. Weitere Informationen finden Sie hier.

Stipendien für Künstler und Künstlerinnen der aktuellen Musikszene

Die Stipendien des Musikfonds e.V. sollen Künstlerinnen und Künstlern der aktuellen Musikszene ermöglichen, Ideen für Musik in der Zeit während und nach der durch die Corona-Pandemie bedingten Einschränkungen zu entwickeln. Das können beispielsweise Recherchearbeiten sein, Konzepte für Musik sowohl im digitalen als auch im öffentlichen Raum, Kompositionsvorhaben ebenso wie Vorhaben zur Weiterentwicklung der individuellen Klangsprache sowie zur Produktion von medialen Inhalten. Gefördert wird die künstlerische Arbeit an neuen Projektvorhaben. Weitere Informationen finden Sie hier

Förderung pandemiebedingter Investitionen von

  • Musikaufführungsstätten
  • Musikclubs
  • Festivals

Die Auszahlung der Mittel in Höhe von bis zu 30 Millionen Euro erfolgt über die GEMA. Fördergrundsätze und Informationen zur Unterstützung pandemiebedingter Investitionen finden Sie hier.

Stipendienprogramm "Reload" für freie Künstlergruppen

Die Kulturstiftung des Bundes hat im Rahmen eines sechsmonatigen Stipendienprogramms frei produzierende Künstlergruppen eingeladen, sich mit den Auswirkungen der Coronakrise auf die eigene Kunstpraxis zu beschäftigen. Das Stipendienprogramm richtete sich gezielt an freie Gruppen der darstellenden Künste und der zeitgenössischen Musik. Durch eine Aufstockung um 2,5 Millionen Euro aus dem BKM-Programm NEUSTART KULTUR konnte "Reload“ mit insgesamt 5,75 Millionen Euro ausgestattet werden. Dadurch wurden Stipendien für 230 Gruppen ermöglicht. 42 Prozent der Stipendiaten entfallen auf den Musikbereich. Aus Programmmitteln von NEUSTART KULTUR konnten 42 Stipendien mit einem Gesamtwert von 1,05 Millionen Euro gefördert werden.

Zu den spartenübergreifenden Digital-Programmen geht es hier.

Programm in Planung

Geplant ist ein Förderprogramm für Musik- und Theaterverlage mit bis zu 5 Millionen Euro, um die Einnahmeverluste aus dem Zusammenbruch des Leihmaterial-Geschäftes auszugleichen.

Geplant ist außerdem ein Förderprogramm für den Bereich der Amateurmusik mit einem Volumen von 1,5 Millionen Euro. Gemeinsam mit dem Bundesmusikverband Chor & Orchester (BMCO) wird dafür derzeit ein Förderkonzept erarbeitet.

Foto: Nisian Hughes/Getty Images

Schlagwörter