250 Jahre Ludwig van Beethoven

Jubiläum für alle

Am 16. Dezember startet das Beethoven-Jubiläumsjahr zum 250. Geburtstag des weltberühmten Komponisten. Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat gemeinsam mit Ministerpräsident Armin Laschet in Berlin die Höhepunkte des Jahres vorgestellt. Sie kündigte "ein Jubiläum für alle" an.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters und der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet präsentieren das Jubiläums-Logo zusammen mit der Hornistin Sarah Willis und dem Geschäftsführer der Beethoven Jubiläums GmbH, Malte Boecker.

Beethoven-Jubiläum 2020 - eine gute Gelegenheit, den Komponisten weltweit zu feiern.

Foto: Thomas Köhler/Photothek

In allen Konzertsälen weltweit ist Beethoven der am häufigsten aufgeführte Komponist. Sein 250. Geburtstag in diesem Dezember wird in Deutschland mit einem Jubiläumsjahr gefeiert.

Am 16. Dezember wird Kulturstaatsministerin Grütters das Beethoven-Jahr mit einem großen Festakt in Bonn einläuten.

Kulturstaatsministerin stellt Höhepunkte vor

Mehr als 1.000 Veranstaltungen und Projekte werden Beethoven in den kommenden zwölf Monaten im ganzen Land hör- und sichtbar machen. Die Höhepunkte des Programms stellte die Staatsministerin nun auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet in der Philharmonie Berlin vor.

Es gehe darum, Beethoven in die Gegenwart zu holen und zeitgemäß neu zu entdecken, unterstrich Grütters. "Zum einen, weil dieser schon zu Lebzeiten weltweit bewunderte Ausnahmekünstler mit unerhörter Radikalität die Musik revolutionierte. Zum anderen aber auch, weil die demokratischen Errungenschaften eines geeinten Europas jene visionäre Kraft brauchen, mit der Ludwig van Beethoven als glühender Verfechter der Ideale der französischen Revolution politisch und vor allem künstlerisch Position bezog." Deshalb sei es eine nationale Aufgabe, ihn zu seinem 250. Geburtstag zu ehren und "seine politisch-gesellschaftliche wie auch seine musikalische Wirkmacht neu zu entdecken."

Aufspiel mit bundesweiten Hauskonzerten

Gelegenheit dazu bietet in den Tagen vor der Jubiläumseröffnung bereits die Hauskonzertreihe "Beethoven bei uns". Am 14. und 15. Dezember stimmen zahlreiche private Konzerte, Lesungen und künstlerische Performances das Land nicht nur musikalisch auf das Beethoven-Jahr ein.

Teilnehmen können alle Bürgerinnen und Bürger des Landes - ob als Gast oder Gastgeber, als Profi- oder Amateurkünstler, in privater oder auch öffentlicher Veranstaltung.

Kurzentschlossene können ihre Teilnahme an den Hauskonzerten noch bis zum 3. Dezember 2019 auf der Internetseite Beethoven bei uns anmelden. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist kostenfrei.

Eröffnung in Berlin

Höhepunkt der Reihe ist das Hauskonzert in Schloss Bellevue bei Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 17. Dezember, mit dem das Jubiläumsjahr am Tauftag Ludwig van Beethovens dann auch in Berlin eröffnet wird. Es spielt die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen mit ihrem Chefdirigenten Paavo Järvi. Der Bundespräsident ist Schirmherr des Beethoven-Jubiläums.

Beethoven hören und sehen

Im Projekt "Labor Beethoven 2020" der Berliner Akademie der Künste haben junge Komponistinnen und Komponisten aus aller Welt - inspiriert von Beethovens Werken - eigene Werke komponiert. Diese werden sie im kommenden in verschiedenen Konzerten vorstellen.

Die Kunst- und Ausstellungshalle Bonn präsentiert bereits ab dem 16. Dezember in Zusammenarbeit mit dem Beethovenhaus Bonn ihre große Beethoven-Ausstellung mit dem Titel "Beethoven. Welt. Bürger. Musik". Gezeigt werden wertvolle Autographen, Skizzenbücher und Erstausgaben. Originalinstrumente inklusive Hörproben lassen die Besucherinnen und Besucher in historische Klangwelten eintauchen.

In Berlin wird es einen Beethoven-Marathon statt, bei dem Mitglieder der Berliner Philharmoniker zahlreiche Kammermusikwerke Beethovens aufführen.

Die Werke Beethovens stehen auch im Mittelpunkt des Musikfests Berlin 2020. Dort wird Igor Levit alle 32 Klaviersonaten an insgesamt acht Abenden im Kammermusiksaal der Philharmonie aufführen.

Schlagwörter