Endlich wieder Live-Musik

Reeperbahn Festival 2021 Endlich wieder Live-Musik

„Die Musik lebt“, sagte Kulturstaatsministerin Grütters in ihrer Rede zur Eröffnung des Reeperbahn Festivals. Vom 22. bis 25. Oktober stehen im Hamburger Stadtteil St. Pauli mehr als 300 Konzerte auf dem Programm. Daneben trifft sich die nationale und internationale Musikbranche zum fachlichen Austausch.

Joy Denalane singt bei der Eröffnung des Reeperbahn Festivals 2021

Die Soul-Sängerin Joy Denalane bei der Eröffnung des Reeperbahn Festivals 2021 im Hamburger Operettenhaus.

Foto: Niklas Heinecke

Als „place to be“ für die Musikszene bezeichnete Kulturstaatsministerin Grütters das Reeperbahn Festival in ihrer Eröffnungsrede. Vor rund 500 Gästen und mit Live-Auftritten der Musiklegende Sting, der britischen Pop-Künstlerin Griff sowie der Soul-Sängerin Joy Denalane und dem Nachwuchsduo Ätna fand die Eröffnungsgala des Musikfestivals am Mittwochabend im Hamburger Operettenhaus statt.

„Dass wir heute mit der Eröffnung des Reeperbahn Festivals Musik als Gemeinschaftserlebnis feiern können, ist großartig“, sagte die Staatsministerin für Kultur und Medien. Dies sei ein tolles und weithin sichtbares Symbol für das Wiederaufblühen der Kultur, so Grütters. Aufgrund der Corona-Pandemie war das kulturelle Leben in Deutschland über lange Zeit lahmgelegt worden. Auch das Reeperbahn Festival konnte im letzten Jahr nur unter strengen Hygiene-Auflagen als hybrides Pandemiemodellprojekt umgesetzt werden.

Musikfestival und Branchentreff

In diesem Jahr findet das Musikfestival wieder als Präsenzveranstaltung mit einem zusätzlichen digitalen Angebot statt. Noch bis zum 25. September 2021 stehen für die Besucherinnen und Besucher rund 300 Konzerte an 35 kleinen und größeren Spielorten im Hamburger Stadtteil St.  Pauli auf dem Programm.

Daneben ist das Reeperbahn Festival ein wichtiger Branchentreffpunkt für die deutsche und internationale Musikwirtschaft. Mit seinem Konferenzprogramm bietet es Raum für den Austausch zu aktuellen Themen und Herausforderungen der Musikwelt. So gibt es 150 Programmpunkte mit mehr als 300 Rednerinnen und Rednern.

Das Reeperbahn Festival findet seit 2006 in Hamburg rund um die Reeperbahn statt. Die Bundesregierung fördert es seit 2012 aus dem Haushalt der Beauftragten für Kultur. Heute ist der Bund mit einem Anteil von 80 Prozent Hauptfinanzier des Festivals.