Digitale Angebote schaffen Verbindungen

Wie hilft NEUSTART KULTUR? Digitale Angebote schaffen Verbindungen

Die Förderung digitaler Angebote im Rahmen von NEUSTART KULTUR unterstützt die Kulturszene darin, in Kontakt mit ihrem Publikum zu bleiben. Außerdem hilft sie nachhaltige Kompetenzen für die Zeit nach der Krise aufzubauen.

SUPER_ID von Tristan Schulze beim Launch des Magazins #33 der Kulturstiftung des Bundes

Die Arbeit SUPER_ID von Tristan Schulze entstand für das Magazin der Kulturstiftung des Bundes

Foto: Foto / Montage: Falk Wenzel

Die aktuelle Situation setzt viele digitale Ideen und kreative Lösungen frei. Der dadurch ausgelöste Digitalisierungsschub und die Zukunftshilfen der Beauftragten für Kultur und Medien greifen deshalb gerade jetzt gut ineinander. Sie ergänzen die zahlreichen Projektförderungen der BKM im Rahmen ihrer Digitalisierungsoffensive. In deren Mittelpunkt stehen neben einem erleichterten Zugang zu Kultur und Medien vor allem Aspekte der kulturellen Vermittlung und Vernetzung.

Der Baustein zur Förderung alternativer, insbesondere digitaler Angebote im Rahmen von NEUSTART KULTUR besteht aus verschiedenen Programmlinien, die auf die vielfältigen Bedürfnisse der Betroffenen abgestimmt sind.

Die Kulturstiftung des Bundes fördert mit dem Programm  dive in. Programm für digitale Interaktionen spartenübergreifend neue Formen der Wissensvermittlung und künstlerischen Auseinandersetzung, der spielerischen Aneignung oder der Partizipation mit Besucherinnen und Besuchern. Die Kulturstiftung der Länder (KSL) hat mit Kultur.Gemeinschaften vor allem kleinere, auch ehrenamtlich geführte Kultureinrichtungen im Blick und zielt damit auf eine digitale Transformation in der Breite. WissensWandel, ein Programm des Deutschen Bibliotheksverbandes, fördert öffentliche Bibliotheken und Archive bei ihrer digitalen Weiterentwicklung. Alle drei Programme sind Teil von NEUSTART KULTUR und wurden mit jeweils zehn Millionen Euro gefördert.

Kultur digital vermitteln

Analoge und digitale Erscheinungsformen der Kultur werden zunehmend als Partner gesehen, nicht als Gegensätze. An vielen Orten entstehen Strategien, wie sich Sammlungsbestände und Wissensquellen intelligent und transparent digital aufbereiten und vermitteln lassen – gerade wenn der analoge Zugang versperrt ist. Der Rückhalt für agiles, vernetztes und spartenübergreifendes Arbeiten wächst. Kulturakteure machen sich kooperativ auf die Suche nach gemeinsamen Lösungen.

Mit den Corona-Hilfen leistet der Bund also nicht nur digitale Anschubhilfe, die er auch mit der Aufstockung von NEUSTART KULTUR fortsetzen wird. Neben der Fülle interessanter Projekte ist es vor allem der Bewusstseinswandel, der Mut macht. Digitale Angebote schaffen Verbindungen – auch über die Krise hinaus.

Eine Übersicht der NEUSTART KULTUR Programme finden Sie in auf unserer Themenseite.