Europäische Kulturhauptstadt Rijeka

Deutsche Journalistin wird Stadtschreiberin

Die deutsche Journalistin Alexandra Stahl wird sechs Monate lang aus Rijeka berichten. Die kroatische Stadt ist Kulturhauptstadt Europas – zusammen mit dem irischen Galway. Ermöglicht wird der Aufenthalt durch ein Stipendium des Deutschen Kulturforums östliches Europa, das von der Staatsministerin für Kultur und Medien finanziert wird.

Blick auf den Hafen von Rijeka

Rijeka - Europäische Kulturhauptstadt 2020

Foto: mauritius images / Petra Daisenberger

Die künftige Stadtschreiberin wird am kulturellen Leben der neuen Kulturhauptstadt teilnehmen und darüber in einem Internet-Blog berichten, der auch in das Kroatische übersetzt werden soll.

Ziel des Sipendienprogramms ist es, das gemeinsame kulturelle Erbe der Deutschen und ihrer Nachbarn in Mittel- und Osteuropa bekannter zu machen. Dabei geht es besonders um jene Regionen, in denen auch Deutsche gelebt haben oder noch leben. Durch den interkulturellen Dialog soll das gegenseitige Verständnis gefördert werden.

Es ist bereits das zwölfte Stipendium dieser Art, das vom Deutschen Kulturforum östliches Europa vergeben und von der Staatsministerin für Kultur und Medien finanziert wird. Das Stipendium dauert in der Regel fünf Monate.

Schlagwörter