Die Gesellschafterversammlung der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH hat aufgrund einer Empfehlung des Kuratoriums beschlossen, Frau Dr. Eva Kraus zur Intendantin der Bundeskunsthalle zu berufen.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters: „Mit Eva Kraus gewinnen wir eine hochqualifizierte Kulturmanagerin für die Leitung eines der großen Ausstellungshäuser unseres Landes, dessen Programm auch im europäischen und außereuropäischen Ausland sehr aufmerksam verfolgt wird. Ich bin überzeugt, dass die neue Intendantin die Strahlkraft und das Renommée des Hauses, das sich in einer breiten Palette hochaktueller zeitgenössischer, aber auch historischer, natur- und kulturwissenschaftlicher Themen und Fragestellungen spiegelt, sichern wird. Zugleich wird es mit dem Wechsel der Intendanz sicher auch neue Akzente geben.“ Eva Kraus leitet nach Stationen in New York und Wien derzeit das Neue Museum – Staatliches Museum für Kunst und Design in Nürnberg. Sie wird mit ihrer Tätigkeit für die Bundeskunsthalle am 1. August 2020 beginnen, steht zuvor jedoch schon regelmäßig vor Ort für Beratungen zur Verfügung.

Gleichzeitig dankte Monika Grütters dem bisherigen Intendanten Rein Wolfs, der nach sieben Jahren die Bundeskunsthalle verlassen hat, um das Stedelijk Museum in Amsterdam zu leiten. „Rein Wolfs hat die Bundeskunsthalle exzellent geführt und dort ein breites und vielfältiges Ausstellungsprogramm geboten. Mit vielen seiner unkonventionellen Ausstellungen hat er zentrale gesellschaftliche Themen aufgegriffen und sich mutig auf wichtige Debatten eingelassen. Damit hat er das Haus zu einem bundesweiten Besuchermagneten gemacht.“

Die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland (Bundeskunsthalle) wurde 1992 eröffnet. Veranstaltet werden Ausstellungen zur Kunst- und Kulturgeschichte, Archäologie, Wissenschaft und Technik. Die Einrichtung wird aus dem Etat der Kulturstaatsministerin mit rund 21,5 Millionen Euro jährlich gefördert.

Lebenslauf Dr. Eva Kraus (*1971, München)

seit 2014
Direktorin, Neues Museum – Staatliches Museum für Kunst und Design, Nürnberg

2012–2014
Projektmanagement, Kunstprojekte im öffentlichen Raum für das Kulturreferat der Landeshauptstadt München

seit 2010
Co-Initiatorin, Q+A Panels | Salon für urbane Fragen, München

2010
Promotion, Universität für angewandte Kunst, Wien

2007–2012
Direktorin, Steinle Contemporary | Galerie für zeitgenössische Kunst, München

1999–2003
Direktorin, Österreichische Friedrich und Lillian Kiesler-Privatstiftung, Wien

1999–2001
Kuratorin, MAK – Museum für angewandte Kunst, Wien

1995–1998
Volontariat, Cooper-Hewitt National Design Museum – Smithsonian Institution, New York

1995
Magistra artium, Universität für angewandte Kunst, Wien

1990
Bilinguales Abitur, Käthe-Kollwitz-Gymnasium, München