Im Rennen um die Bären

Programm der Berlinale 2022 Im Rennen um die Bären

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin zählen neben Cannes und Venedig zu den bedeutendsten Filmfestivals der Welt. Auch wenn das diesjährige Programm pandemiebedingt reduziert werden musste – mehr als 250 Filme aus 69 Ländern sind auf der Berlinale 2022 zu entdecken. Am 10. Februar wurde das Festival mit François Ozons „Peter von Kant“ eröffnet.

Filmstill von François Ozons „Peter von Kant“

Eröffnungsfilm „Peter von Kant“: François Ozons Adaption des Klassikers von Rainer Werner Fassbinder.

Foto: C. Bethuel / FOZ

17 Spiel- und ein Dokumentarfilm gehen in diesem Jahr ins Rennen um den Goldenen und die Silbernen Bären. Darunter sind Beiträge des Kanadiers Denis Côté, des Südkoreaners Hong Sang-soo, der Französin Claire Denis sowie der Debütfilm der Bolivierin Natalia López Gallardo. Aus Deutschland sind Andreas Dresen und Nicolette Krebitz mit neuen Filmen im Wettbewerb vertreten. Eine internationale Jury unter Vorsitz des Regisseurs M. Night Shyamalan wird über die Bären-Gewinnerinnen und -Gewinner entscheiden.

Insgesamt 256 Filme aus 69 Ländern sind in den verschiedenen Sektionen der Berlinale – vom Panorama über Encounters bis zu Generation – zu sehen. Die Hommage widmet sich in diesem Jahr der französischen Schauspielerin Isabelle Huppert, die während des Festivals den Goldenen Ehrenbären für ihr Lebenswerk erhalten wird.

Gemeinsames Kinoerlebnis in den Berlinale-Spielstätten

Eröffnet wurde das Festival am 10. Februar mit dem Wettbewerbsbeitrag „Peter von Kant“ des französischen Regisseurs François Ozon. Im Anschluss haben Filmteams fünf Tage lang die Möglichkeit, ihre Filme persönlich in den Berlinale-Kinos zu präsentieren. Auch Auftritte auf dem Roten Teppich gibt es in eingeschränkter Form am Berlinale-Palast und zu Premieren.

Die Preisverleihung findet am 16. Februar statt. Im Anschluss bekommen Filmbegeisterte noch einmal bis zum 20. Februar Gelegenheit, die Festivalbeiträge für sich zu entdecken. Der „Publikumstag“ wird dafür in diesem Jahr auf vier Tage ausgedehnt. Dank der Reihe „Berlinale goes Kiez“ sind ausgewählte Festivalfilme auch in diesem Jahr wieder dezentral in Programmkinos in Berlin und seinem Umland zu sehen.

Das vollständige Programm ist auf der Webseite der Berlinale zu finden. Dort können auch Tickets gebucht werden.

Zur Themenseite „Berlinale 2022“

Schlagwörter