Nominierungen für die LOLA stehen fest 

Deutscher Filmpreis 2022 Nominierungen für die LOLA stehen fest 

Der Deutsche Filmpreis ist die renommierteste Auszeichnung für den deutschen Film. Wer in diesem Jahr auf ihn hoffen darf, hat Kulturstaatsministerin Roth heute gemeinsam mit Alexandra Maria Lara und Florian Gallenberger, dem Präsidentenpaar der Deutschen Filmakademie, bekanntgegeben.

 Claudia Roth mit Alexandra Maria Lara und Florian Gallenberger

Bekanntgabe in der Berliner Kulturbrauerei: Claudia Roth mit Alexandra Maria Lara, Florian Gallenberger sowie den Filmpreisbotschafterinnen Lea van Acken und Maria Ehrich

Foto: Deutscher Filmpreis / Sascha Radke

Nominiert für den Deutschen Filmpreis 2022 sind:

Bester SpielfilmÖffnenMinimieren
Bester DokumentarfilmÖffnenMinimieren
Bester KinderfilmÖffnenMinimieren
Beste RegieÖffnenMinimieren
Bestes DrehbuchÖffnenMinimieren
Beste weibliche HauptrolleÖffnenMinimieren
Beste weibliche NebenrolleÖffnenMinimieren
Beste männliche HauptrolleÖffnenMinimieren
Beste männliche NebenrolleÖffnenMinimieren
Beste Kamera/BildgestaltungÖffnenMinimieren
Bester SchnittÖffnenMinimieren
Bestes SzenenbildÖffnenMinimieren
Bestes KostümbildÖffnenMinimieren
Bestes MaskenbildÖffnenMinimieren
Beste FilmmusikÖffnenMinimieren
Beste TongestaltungÖffnenMinimieren
Beste visuelle EffekteÖffnenMinimieren

Mit der Nominierung in den Kategorien Spielfilm, Dokumentarfilm und Kinderfilm sind Prämien in Höhe von insgesamt zwei Millionen Euro verknüpft. 

Ehrenpreis für Jürgen Jürges

Zwei Preisträger stehen bereits fest: Mit dem Ehrenpreis wird der Kameramann Jürgen Jürges ausgezeichnet. Der Preis für den besucherstärksten Film geht an „Die Schule der magischen Tiere“ von Gregor Schnitzler.

Preisverleihung am 24. Juni in Berlin

Wer die LOLA in diesem Jahr gewinnt, werden nun die rund 2.100 Mitglieder der Deutschen Filmakademie entscheiden. Am 24. Juni 2022 wird Kulturstaatsministerin Roth die Auszeichnung bei einer festlichen Gala im Berliner Palais am Funkturm verleihen. Die Veranstaltung wird am selben Abend zeitversetzt in der ARD ausgestrahlt.

Der Deutsche Filmpreis ist der höchstdotierte deutsche Kulturpreis. Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) stellt aus ihrem Etat die Preisgelder – einschließlich der Nominierungsprämien – in Höhe von rund drei Millionen Euro zur Verfügung. Die Verleihung wird von der Deutschen Filmakademie in Zusammenarbeit mit BKM durchgeführt.