Bund fördert Orchester und Ensembles – Kulturstaatsministerin Roth: "Freiräume schaffen für innovative Projekte"

Kulturstaatsministerin Claudia Roth hat heute die Namen der Orchester und Ensembles bekanntgegeben, die durch das Programm „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“ gefördert werden. Darunter sind u.a. die Dresdner Philharmonie, das Ensemble Resonanz, das Mahler Chamber Orchestra und das Jewish Chamber Orchestra. Mit dem Programm werden Orchester und Ensembles darin unterstützt, innovative Arbeitsweisen und Programme sowie Projekte der kulturellen Bildung und der Diversität zu realisieren. Dafür erhalten die Klangkörper jeweils bis zu 400.000 Euro, insgesamt stehen für das Förderprogramm 4,8 Mio. Euro aus dem Bundeskulturhaushalt zur Verfügung.

Kulturstaatsministerin Claudia Roth: „Viele Orchester und Ensembles in Deutschland möchten mit innovativen Projekten unsere Musikkultur weiterentwickeln und auf wichtige gesellschaftliche Themen wie Nachhaltigkeit und Diversität reagieren. Dafür fehlen aber häufig die finanziellen Mittel. Genau da setzen wir als Bundesregierung an: Mit unserem Förderprogramm schaffen wir die dringend benötigten Freiräume – sowohl für freie als auch für öffentlich finanzierte Orchester. Das Programm ist dadurch ein wichtiger Beitrag zur Zukunftssicherung unser traditionsreichen, vielfältigen und lebendigen Orchesterkultur.“

Folgende Ensembles und Orchester haben sich erfolgreich um eine Förderung beworben:

  • Concerto Köln
  • Dresdner Philharmonie
  • Ensemble Resonanz
  • Freiburger Barockorchester
  • Jewish Chamber Orchestra
  • la festa musicale
  • Mahler Chamber Orchester
  • Orchester des Nationaltheaters Mannheim
  • lautten compagney Berlin
  • Philharmonisches Orchester Altenburg Gera
  • Philharmonisches Orchester Hagen
  • Philharmonisches Orchester Freiburg
  • Saarländisches Staatsorchester
  • Stegreif Orchester
  • Stuttgarter Kammerorchester
  • Württembergische Philharmonie Reutlingen