Helge Braun

Helge Braun

Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben

Helge Braun, Staatsminister für Bund-Länder-Angelegenheiten und Bürokratieabbau sowie Stellvertreter des Chefs des Bundeskanzleramtes.

Helge Braun ist Kanzleramtsminister und Bundesminister für besondere Aufgaben. Von Dezember 2013 bis März 2018 war der gebürtige Hesse Staatsminister bei der Bundeskanzlerin.

(Foto/Freisteller: Bundesregierung/Kugler)

Das Bundeskabinett als PDF-Download (Stand: März 2018) PDF, 1.1 MB, barrierefrei  

Lebenslauf

  • Geboren am 18. Oktober 1972 in Gießen; verheiratet

    1992
    Abitur in Gießen

  • 1993 - 1994
    Wehrdienst in Koblenz

  • 1994 - 2001
    Studium der Humanmedizin an der Justus-Liebig-Universität Gießen

  • 2001 - 2009
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Schmerztherapie am Universitätsklinikum Gießen und Marburg

  • 2007
    Promotion zum Dr. med.

    1989 - 2007
    Mitglied der Jungen Union (JU)

  • seit 1990
    Mitglied der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU)

  • seit 2004
    Vorsitzender des CDU Kreisverbandes Gießen

  • seit 2007
    Vorsitzender des CDU Bezirksverbandes Mittelhessen

    1997 - 2009
    Stadtverordneter in der Gießener Stadtverordnetenversammlung

  • 2006 - 2009
    Mitglied des Kreistages im Landkreis Gießen und Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion

    2002 - 2005
    Mitglied des Deutschen Bundestages

    2003 - 2005 und seit 2009
    Stellvertretender Vorsitzender der Landesgruppe Hessen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

  • seit 2009
    Mitglied des Deutschen Bundestages

    2009 - 2013
    Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung

  • 2013 - 2018
    Staatsminister bei der Bundeskanzlerin

  • seit März 2018
    Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes