Bundeskabinett 

Svenja Schulze

Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Bundesumweltministerin Svenja Schulze

Svenja Schulze ist Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Zuvor war sie in Nordrhein-Westfalen von 2010 bis 2017 Landesministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung.

(Foto: SPD Fraktion NRW)

  PDF, 7 MB, barrierefrei

Lebenslauf

  • Geboren am 29. September 1968 in Düsseldorf; verheiratet

  • 1988
    Abitur

  • seit 1988
    Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD)

  • 1988 - 1996
    Studium der Germanistik und Politikwissenschaften in Bochum, Magisterabschluss

  • 1993 - 1997
    freiberufliche Werbe- und PR-Arbeit

  • 1993 - 1997
    Juso-Landesvorsitzende in NRW

  • 1997 - 2000
    Abgeordnete im NRW-Landtag

  • 2000 - 2004
    Unternehmensberaterin, Schwerpunkt auf dem Public Sector

  • 2004 - 2018
    Abgeordnete im NRW-Landtag

  • 2010 - 2017
    Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

  • 2017 - 2018
    Generalsekretärin der SPD in Nordrhein-Westfalen

  • seit März 2018
    Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Dienstsitz Bonn
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
Telefon: 022899 305-0
Telefax: 022899 305-3225

Dienstsitz Berlin
Stresemannstraße 128
10117 Berlin
Telefon: 03018 305-0
Telefax: 03018 305-4375

Internetseite des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit