Quiz zum Umgang mit Abfall

Wie entsorge ich Müll richtig?

Wissen Sie, was in welche Mülltonne kommt? Die Nutzung von Ressourcen ist eine wichtige Grundlage für unser Leben. Viele natürliche Ressourcen sind nur begrenzt verfügbar und müssen daher schonend und effizient eingesetzt werden. Dafür hat das Bundeskabinett heute die neue Abfallrahmenrichtlinie verabschiedet. Testen Sie Ihr Wissen!

1 von 7

Wie viel Abfall wird in Deutschland produziert?

Richtig! Jedes Jahr häufen sich in Deutschland rund 400 Millionen Tonnen Abfall an.

Leider falsch! Jedes Jahr häufen sich in Deutschland rund 400 Millionen Tonnen Abfall an.

2 von 7

Wie viel Kunststoffabfall wird recycelt?

Richtig! Ungefähr 46 Prozent werden recycelt, etwa 53 Prozent werden zur Energiegewinnung verbrannt.

Leider falsch! Ungefähr 46 Prozent werden recycelt, etwa 53 Prozent werden zur Energiegewinnung verbrannt.

3 von 7

Was ist Kreislaufwirtschaft?

Richtig! Kreislaufwirtschaft, auch circular economy, bedeutet, Abfall zu vermeiden oder zu verwerten.

Leider falsch! Kreislaufwirtschaft, auch circular economy, bedeutet, Abfall zu vermeiden oder zu verwerten.

4 von 7

Wo sind Medikamente zu entsorgen? (Mehrere richtige Antworten)

Richtig! Die richtige Entsorgung von Medikamenten ist einfach, wird jedoch auf kommunaler Ebene unterschiedlich geregelt: In manchen Orten können Sie alte Medikamente über die Restmülltonne entsorgen, in anderen Orten nur über Schadstoffmobile oder Recyclinghöfe. Auch einige Apotheken beteiligen sich freiwillig an der Rücknahme. Hier können Sie sich informieren, wie die richtige und umweltschonende Entsorgung in Ihrem Wohnort gehandhabt wird.

Leider falsch! Die richtige Entsorgung von Medikamenten ist einfach, wird jedoch auf kommunaler Ebene unterschiedlich geregelt: In manchen Orten können Sie alte Medikamente über die Restmülltonne entsorgen, in anderen Orten nur über Schadstoffmobile oder Recyclinghöfe. Auch manche Apotheken beteiligen sich freiwillig an der Rücknahme. Hier können Sie sich informieren, wie die richtige und umweltschonende Entsorgung in Ihrem Wohnort gehandhabt wird.

5 von 7

Wo ist das alte Smartphone zu entsorgen? (Mehrere richtige Antworten)

Richtig! Elektrogeräte müssen getrennt entsorgt werden, insbesondere wegen der möglichen Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit sowie wegen der Rückgewinnung von Wertstoffen. Hierfür geben Sie Ihr altes Smartphone am besten auf den Wertstoffhöfen oder beim Schadstoffmobil ab. Auch Händler sind ab einer gewissen Größe verpflichtet, kleine Altgeräte unentgeltlich zurückzunehmen.

Leider falsch! Elektrogeräte müssen getrennt entsorgt werden, insbesondere wegen der möglichen Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit sowie wegen der Rückgewinnung von Wertstoffen. Hierfür geben Sie Ihr altes Smartphone am besten auf den Wertstoffhöfen oder beim Schadstoffmobil ab. Auch Händler sind ab einer gewissen Größe verpflichtet, kleine Altgeräte unentgeltlich zurückzunehmen.

6 von 7

Wohin mit dem Kassenbon?

Richtig! Für Kassenzettel wird oft Thermopapier verwendet. Dieses gehört in den Restmüll, denn es enthält bislang hormonell schädigendes Bisphenol A. Als Restmüll wird es verbrannt und das Bisphenol A somit zerstört. Anderenfalls kann sich das Gift immer weiter anreichern.

Leider falsch! Für Kassenzettel wird oft Thermopapier verwendet. Dieses gehört in den Restmüll, denn es enthält bislang hormonell schädigendes Bisphenol A. Als Restmüll wird es verbrannt und das Bisphenol A somit zerstört. Anderenfalls kann sich das Gift immer weiter anreichern.

7 von 7

Wie entsteht Mikroplastik? (Mehrere richtige Antworten)

Richtig! Eine Hauptursache für die weltweite Plastikflut in der Umwelt ist fehlendes oder unzureichendes Abfall- und Abwassermanagement. Kunststoff gelangt aber auch auf weiteren Wegen in die Natur: als Abrieb von Autoreifen, von Bauwerken, Folien oder Kleidung aus Kunststofffasern. Kosmetika oder Reinigungsmittel enthalten Mikroplastik, Düngemittel werden mit Plastik ummantelt. Immer mehr Kunststoffe gelangen auch deswegen in die Umwelt, weil die Menschen Produkte wie Kaffeebecher, Zigarettenstummel oder Plastiktüten achtlos liegenlassen oder wegwerfen.

Leider falsch! Eine Hauptursache für die weltweite Plastikflut in der Umwelt ist fehlendes oder unzureichendes Abfall- und Abwassermanagement. Kunststoff gelangt aber auch auf weiteren Wegen in die Natur: als Abrieb von Autoreifen, von Bauwerken, Folien oder Kleidung aus Kunststofffasern. Kosmetika oder Reinigungsmittel enthalten Mikroplastik, Düngemittel werden mit Plastik ummantelt. Immer mehr Kunststoffe gelangen auch deswegen in die Umwelt, weil die Menschen Produkte wie Kaffeebecher, Zigarettenstummel oder Plastiktüten achtlos liegenlassen oder wegwerfen.

Ergebnis

<%= has %> von <%= max %> richtig!

<%= text %>