Verleihung des „APPLAUS“ 2016: Kulturstaatsministerin Grütters stärkt vielfältige Musik- und Clublandschaft

  • Pressemitteilung 379
  • Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Am (heutigen) Montag hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters im Depot 2 des Schauspiels Köln herausragende Vertreter der deutschen Club- und Musikkultur mit dem Spielstättenprogrammpreis „APPLAUS“ ausgezeichnet. „APPLAUS“ steht für Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten. Monika Grütters: „Für viele Clubbetreiberinnen und Clubbetreiber ist Musik ein Lebenselixier, weil sie die Leidenschaft für Musik jeden Tag antreibt. Sie sind es, die ihre ambitionierten und innovativen Programme oft mit erheblichem finanziellen Risiko realisieren. Sie sind es, die für eine vielfältige Musik- und Clublandschaft in Deutschland sorgen. Sie sind es, die in der Livemusikszene immer wieder Neues entdecken und Trends setzen. Deshalb haben sie Aufmerksamkeit, Ermutigung und unsere Unterstützung verdient. So sollen mit dem ‚APPLAUS‘ nicht zuletzt auch die Auftrittsbedingungen für Musikerinnen und Musiker verbessert werden.  Mit den Preisgeldern können Clubbetreiber und Veranstalter Künstlern bessere Gagen zahlen oder neue Programmreihen entwickeln.“

Monika Grütters weiter: „Kulturpolitisch ist es ein wichtiges Anliegen, eine lebendige Clubszene  in Deutschland zu erhalten. Deshalb habe ich - zusätzlich zum ‚APPLAUS‘ - Gelder aus meinem Etat bereitgestellt: Mit 1,5 Millionen Euro für die Digitalisierung der Aufführungstechnik sind nun mehr als 200 Musikclubs technisch wieder auf dem neuesten Stand – auch jenseits der großen Metropolen, beispielsweise der „Bunte Hund“ in Zittau, der Club „Bogaloo“ in Pfarrkirchen, das „Kühlhaus“ in Flensburg oder der „Parkclub“ in Fürstenwalde.“

Der Preis wird in diesem Jahr in Köln, der Heimat des Hauptpreisträgers des letzten Jahres, verliehen. 64 Preisträger aus 13 Bundesländern erhalten jetzt eine Auszeichnung. Die Gewinner erwartet in drei unterschiedlichen Preiskategorien eine Prämie von 5.000 bis zu 25.000 Euro. Wie schon im Jahr 2015 wird die Jury auch in diesem Jahr einen undotierten „APPLAUS“-Sonderpreis vergeben.

Mit ihm soll das langfristige Engagement einzelner Akteure und Institutionen für die Livemusik-Szene gesondert honoriert werden.

Der Spielstättenprogrammpreis Rock, Pop, Jazz wurde 2013 mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Bedeutung der Livemusik-Spielstätten stärker ins öffentliche Bewusstsein zu bringen und ihre Betreiber und Veranstalter entsprechend zu würdigen.

Mit dem Bundespreis konnten seit 2013 insgesamt 146 Musikclubs sowie Veranstalterinnen und Veranstalter ausgezeichnet und ihre hochwertigen, trendsetzenden Programme erhalten und weiterentwickelt werden.

Mit 900.000 Euro ist APPLAUS 2016 erneut der höchstdotierte deutsche Bundesmusikpreis. In diesem Jahr unterstützen das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen sowie die Stadt Köln die Preisverleihung.

APPLAUS 2016 ist ein Projekt der Initiative Musik gGmbH, das in Zusammenarbeit mit der Bundeskonferenz Jazz (BK Jazz) sowie der LiveMusikKommission, Verband der Musikspielstätten in Deutschland e.V. (LiveKomm), durchgeführt wird.

Die Veranstaltung wird von Anja Backhaus moderiert. Live spielen XUL ZOLAR (Elektropop, Köln), KUU (Jazz/ Experimental, Berlin), ASTAIRRE (Rock/Alternative, Köln) und TUBES & WIRES (Jazz, Köln).

Die Gewinner der Auszeichnung „APPLAUS“ sowie weitere Informationen finden Sie ab 21:00 Uhr unter:

www.initiative-musik.de

Beitrag teilen