„Kindliche Neugier ist etwas Wunderbares“

Tag der kleinen Forscher 2022 „Kindliche Neugier ist etwas Wunderbares“

Am 23. Juni war es wieder soweit – der „Tag der kleinen Forscher“ wurde bundesweit mit vielen Forscherfesten und Aktionen für Kinder gefeiert. Bundesbildungsministerin Stark-Watzinger lobte die frühzeitige Förderung von MINT-Kompetenzen.

Bettina Stark-Watzinger, Bundesministerin für Bildung und Forschung, am Tag der kleinen Forscher 2022 vor dem Bundestag in Berlin.

Bettina Stark-Watzinger, Bundesministerin für Bildung und Forschung, am Tag der kleinen Forscher 2022 vor dem Bundestag in Berlin.

Foto: BMBF/Hans-Joachim Rickel

Rund 100 Kinder aus Kitas, Horten und Grundschulen wuselten auf dem Platz vor dem Reichstagsgebäude und gingen auf Entdeckungsreise. Anlässlich des Tags der kleinen Forscher fand dort ein Forscherfest rund um das Thema „Geheimnisvolles Erdreich – die Welt unter unseren Füßen“ statt. So soll Kindern das Thema Nachhaltigkeit nähergebracht werden.

Die Kinder konnten zum Beispiel unterschiedliche Materialien wie Sand, Ton oder Komposterde untersuchen. An weiteren Stationen bastelten die Kinder an einer Regenwurm-Forscherstation, gingen in die Abfalltrennschule, erkundeten den Boden als Wasserspeicher oder malten mit Erdfarben.

Seit 2009 ruft die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ jedes Jahr zum bundesweiten Mitmachtag rund um die Themen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik (MINT) und Nachhaltigkeit aus. Erzieherinnen und Erzieher sowie Grundschullehrkräfte in ganz Deutschland werden dazu eingeladen, mit den Kindern die Welt zu entdecken und zu erforschen. Die Aktionsmaterialien dafür werden von der Stiftung kostenlos bereitgestellt. Gefördert wird die Bildungsinitiative vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Stark-Watzinger: Kleine Forscher entwickeln MINT-Kompetenzen

„Kindliche Neugier ist etwas Wunderbares. Deshalb sollten wir sie früh fördern. Denn so entwickeln unsere kleinen Forscher echte MINT-Kompetenzen, die schon heute wichtig sind und in Zukunft noch mehr“, betonte Bettina Stark-Watzinger, Bundesbildungsministerin und Schirmherrin der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“.

Der jährliche Tag sei auch eine gute Gelegenheit, sich ein Bild von der engagierten Arbeit der pädagogischen Fachkräfte zu machen, betonte die Ministerin. „Diese wertvolle Arbeit unterstütze ich sehr gerne.“

Schlagwörter