Vietnamesischer Staatspräsident in Berlin

Strategische Partnerschaft und Freundschaft vertiefen

Bundeskanzlerin Merkel hat den vietnamesischen Staatspräsidenten Truong Tan Sang im Bundeskanzleramt empfangen. Nach dem Gespräch hob die Bundeskanzlerin die besonders freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern hervor.

Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßt Vietnams Staatspräsidenten Truong Tan Sang.

Dreitägiger Deutschlandbesuch: Heute unter anderem auch bei Bundeskanzlerin Merkel.

Foto: Bundesregierung/Kugler

40 Jahre bilaterale diplomatische Beziehungen

In diesem Jahr begehen Vietnam und Deutschland das 40-jährige Bestehen ihrer bilateralen diplomatischen Beziehungen. Dazu finden in Vietnam zahlreiche kulturelle Veranstaltungen, Ausstellungen und Konzerte statt, die den besonderen und vielfältigen Beziehungen beider Länder Rechnung tragen.

Abkommen unterzeichnet

Im Anschluss an sein Gespräch mit der Bundeskanzlerin traf der vietnamesische Präsident Außenminister Steinmeier. Im Mittelpunkt des Treffens standen neue Projekte im Rahmen der strategischen Partnerschaft. Außerdem tauschten sich beide Seiten über die Ergebnisse der asiatischen Gipfeltreffen APEC (18.-19. November) und ASEAN (20.-22. November) aus und sprachen über die regionale Sicherheit. Auch die Chancen, die sich aus der Gründung der ASEAN-Wirtschaftsgemeinschaft für deutsche Unternehmen ergeben, waren ein Thema.

Bei dem Treffen wurden außerdem einige deutsch-vietnamesische Vereinbarungen unterzeichnet, darunter das Abkommen über wissenschaftlich-technologische Zusammenarbeit, das Änderungsprotokoll zum Luftverkehrsabkommen sowie eine Absichtserklärung zur Forstwirtschaft.

Empfang bei Bundespräsident Gauck

Zuvor war der vietnamesische Präsident von Bundespräsident Gauck mit militärischen Ehren im Schloss Bellevue empfangen worden, dabei drückte Gauck die Erwartung aus, dass Vietnam bei den Menschenrechten und bei der Meinungsfreiheit Fortschritte macht. Gauck sagte, er sei optimistisch, dass sich Vietnam in einem "Transformationsprozess zum Besseren" befinde.

Der vietnamesische Präsident lud Gauck für 2016 zu einem Gegenbesuch ein.

Bereits gestern war Präsident Truong Tan Sang zu einem Gespräch mit Vertretern der Deutsch-Vietnamesischen Gemeinde und der Deutsch-Vietnamesischen Freundschaftsgesellschaft zusammengekommen. Heute Morgen traf er sich außerdem mit Mitgliedern der Parlamentariergruppe der ASEAN.

Wirtschaftsthemen im Fokus

Der vietnamesische Präsident wird von einer hochrangigen Delegation begleitet. Dazu gehören neben dem vietnamesischen Außenminister, dem Handelsminister, dem Minister für Wissenschaft und Technologie sowie dem Transportminister wichtige Wirtschaftsvertreter.

Am Donnerstag wird Präsident Truong Tan Sang nach Frankfurt weiterreisen und am IHK Wirtschaftsforum Vietnam teilnehmen. Außerdem wird er die Lehrwerkstatt der Adam Opel AG besuchen und ein Gespräch zum Thema "Innovative Technologien" führen.

Mit der so genannten "Hanoier Erklärung" wurde 2011 eine "strategische Partnerschaft" zwischen Deutschland und Vietnam begründet. Sie soll die politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und entwicklungspolitischen Beziehungen stärken. Deutschland ist mit einem Handelsvolumen von 7,8 Milliarden US-Dollar, (2014) weiterhin größter EU-Handelspartner Vietnams.

Beitrag teilen