Europäischer Schülerwettbewerb

Spurensuche in Europas Kultur

"In Vielfalt vereint – Europa zwischen Tradition und Moderne." So lautet das Motto des 64. Europäischen Schülerwettbewerbs. Schülerinnen und Schüler waren dazu aufgerufen, in Europas reichem Kulturschatz auf Spurensuche zu gehen. Im Juni sind die Preisträger dann wieder Gast der Bundesregierung in Berlin.

Plakatmotiv 64. Europäischer Wettbewerb

Der Europäische Wettbewerb fördert Kreativität und Europakompetenz.

Foto: Europäische Bewegung Deutschland e.V.

Kultur ist immer im Wandel, sie ist eine Brücke zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Im Schuljahr 2016/2017 steht der Europäische Wettbewerb im Zeichen der europäischen Kultur. Bund und Länder hatten sich darauf verständigt.

Aufgaben für alle Altersstufen

Die Schülerinnen und Schüler sollten sich in verschiedenen Modulen mit Festen und Bräuchen in Europa, europäischen Kostümen, Trachten und Kleidung beschäftigen. Mit Hilfe einer "Zeitmaschine" konnten sie Reisen in die Länder Europas nachvollziehen und deren Kultur entdecken.

Unter dem Stern des Lutherjahres

500 Jahre Reformation werden nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen Ländern Europas gefeiert. Martin Luther hat einst 95 Thesen an die Schlosskirche von Wittenberg genagelt. Bei einer Aufgabe sollten die Schülerinnen und Schüler ihre These für Europa verfassen und darstellen.

Mehr als 77.000 Jugendliche nahmen 2016 am Europäischen Wettbewerb teil. Den Preisträgern winken auch 2017 wieder attraktive Preise: Neben der Möglichkeit, das Kanzleramt zu besuchen oder in Brüssel hinter die Kulissen zu blicken, werden auch Geld- und Sachpreise vergeben.

Den Europäischen Wettbewerb gibt es seit 1953. Er ist damit der älteste und auch einer der renommiertesten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Jugendliche von der ersten Klasse bis zum Abitur sind aufgerufen, zu aktuellen europäischen Themen kreative Beiträge einzureichen. Auf der EU-Plattform eTwinnig und in virtuellen Klassenzimmern können auch Schulklassen aus verschiedenen europäischen Ländern gemeinsam Wettbewerbsbeiträge einreichen.

Beitrag teilen
Schlagwörter