Nachhaltiges Energiesystem

Schlüssel-Technologien weiter fördern

Wasserstoff und Brennstoffzelle sind Schlüssel-Technologien für die Umgestaltung des Energiesystems. In Heizungen und Autos werden sie bereits häufiger verwendet. Die Bundesregierung hat deshalb beschlossen, die Technologien weiter zu fördern.

Wasserstofftankstelle

Wasserstoff aus erneuerbaren Energien kann als Kraftstoff für Autos dienen.

Foto: Sven Ehlers

Das Bundeskabinett hat das Regierungsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie 2016 bis 2026 beschlossen. Das Programm ist Bestandteil der Innovationsstrategie der Bundesregierung und Baustein eines nachhaltigen Energiesystems, das gut ist für den Klimaschutz.

Schlüssel zu nachhaltiger Energie

Wasserstoff und Brennstoffzelle sind Schlüsseltechnologien für die Umgestaltung des Energiesystems: Wasserstoff aus erneuerbaren Energien kann als Kraftstoff für Fahrzeuge dienen. Fahrzeuge und Heizungen mit Brennstoffzelle arbeiten effizient und emissionsarm.

Die Bundesregierung fördert bereits seit zehn Jahren diese Technologien mit dem Nationalen Innovationsprogramm. Auch dank dieser Förderung sind die Technologien alltagstauglich. Erste kommerzielle Brennstoffzellen-Produkte sind am Markt verfügbar.

Im Ergebnis gibt es in Deutschland nun eine moderne Industriebranche mit rund 500 Unternehmen und Organisationen. Dadurch wird Deutschland auch für Investoren aus dem Ausland attraktiv, die damit auch zur Wertschöpfung in Deutschland beitragen. Aufgrund dieses Erfolges setzt die Bundesregierung mit dem neuen Programm ihre Förderung über weitere zehn Jahre fort. Sie unterstützt so den Weg der neuen Entwicklungen von der Technologiereife zur Marktfähigkeit.

Förderung seit rund 30 Jahren

Die Bundesregierung fördert seit den 1980er Jahren Forschung und Entwicklung zu Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologien. Seit 2006 wurden die einzelnen Maßnahmen im Nationalen Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) gebündelt. Insgesamt konnte seither der Reifegrad der Technologie in technischer und wirtschaftlicher Hinsicht maßgeblich weiter entwickelt werden.

Gibt es auch Unterstützung für Verbraucher?

Das Innovationsprogramm richtet sich speziell an Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Bürgerinnen und Bürger können jedoch eine Kaufprämie für ein Brennstoffzellenauto, also ein Elektroauto, beantragen oder eine Förderung der KfW für Heizungen mit Brennstoffzelle.

Beitrag teilen