Grusswort der Kanzlerin

Mazel tov, Israel!

Zum 70. Jahrestag der Gründung Israels hat Bundeskanzlerin Angela Merkel ein Grußwort in der "Jüdischen Allgemeinen" geschrieben. "Wir blicken in Dankbarkeit auf das in 70 Jahren Erreichte", so Merkel.

Ein israelischer Junge schwenkt seine Nationalflagge über dem Strand in der Küstenstadt Tel Aviv.

Enge deutsch-israelische Beziehungen: "Es gibt vieles, das unsere beiden Länder verbindet", schreibt die Kanzlerin.

Foto: AFP/Getty Images/Jack Guez

Im Wortlaut:

"Zum 70. Jahrestag der Gründung des Staates Israel sende ich meine herzlichen Glückwünsche.

Der Jom haAtzma’ut, der Unabhängigkeitstag, ist ein Tag großer Freude. Heute pflegen Israel und Deutschland eine enge wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Zusammenarbeit. Unzählige persönliche Begegnungen und Freundschaften, zahlreiche Städtepartnerschaften und ein reger Jugendaustausch – es gibt vieles, das unsere beiden Länder verbindet. Wir blicken in Dankbarkeit auf das in 70 Jahren Erreichte.

"Ein solches Unglück nie wieder geschehen zu lassen" – diese Mahnung David Ben-Gurions nach dem Zivilisationsbruch der Shoa bleibt zeitlos gültig. Und so gleicht es geradezu einem Wunder, dass Israel dennoch Deutschland die Hand zur Versöhnung reichte.

Im Bewusstsein der immerwährenden Verantwortung Deutschlands für die Schrecken der Shoa bewahren wir die Erinnerung an das Geschehene. Wir wenden uns entschlossen gegen Antisemitismus in all seinen Erscheinungsformen. Und die Sicherheit des Staates Israel ist und bleibt Teil der Staatsräson Deutschlands. Im Wissen um diese Verantwortung und im Bewusstsein unserer gemeinsamen Werte werden wir unsere Zukunft zum beiderseitigen Wohl gestalten.

Die historische Unabhängigkeitserklärung und Gründung des Staates Israel vor 70 Jahren ließ jüdischen Menschen einen lang gehegten Traum wahr werden. Im Land ihrer Sehnsucht und Zuflucht fanden sie eine Heimat. Ich bin voller Bewunderung für die ersten Israelis, unter ihnen viele Shoa-Überlebende, die keine Mühen scheuten, ihren Staat aufzubauen – einen Staat, der von Anfang an schweren Prüfungen ausgesetzt war. Sie aber schufen eine wehrhafte und lebendige Demokratie, die mehr und mehr innovative und wirtschaftliche Stärke entwickelte und schließlich über die Jahre hinweg große Anziehungskraft behielt.

Das Jubiläum bietet wahrlich Anlass, die Gründung des Staates Israel vor 70 Jahren in Freude und Dankbarkeit zu feiern.

Herzlichen Glückwunsch! Mazel tov!"

Beitrag teilen