"Parlament der Bäume" unter Denkmalschutz gestellt

Lebendiger Gedenkort für Maueropfer

1990 pflanzte der Künstler Ben Wagin auf dem ehemaligen Todesstreifen am Bundestag 16 Bäume und gestaltete den erhaltenen Teil der Mauer als Gedenkort. "Mitten im Regierungsviertel vermittelt dieses symbolträchtige Mahnmal vor allem jungen Menschen Freiheit, Demokratie und Rechtstaatlichkeit, so Grütters.

  • Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA)
Mauer-Mahnmal am Marie-Elisabeth-Lüders-Haus. Parlament der Bäume. Mauer,Gedenkort für die Toten an der Berliner Mauer

Das "Parlament der Bäume" und das Mauer-Mahnmal stehen nach Beschluss des Landes Berlin unter Denkmalschutz.

Foto: Bundesregierung/Tybussek

Zur externen Meldung

Beitrag teilen
Schlagwörter