1.500 Impfaktionen in einer Woche

Aktionswoche #HierWirdGeimpft 1.500 Impfaktionen in einer Woche

Vom 13. bis 19. September lief die Aktionswoche #hierwirdgeimpft. Unter diesem Motto haben Bund, Länder, Vereine, Organisationen, Privat-Initiativen und viele Freiwillige mit niedrigschwelligen und kreativen Impfaktionen gemeinsam zum Impfen aufgerufen.

Logo der Impfaktionswoche des Bundesgesundheitsminsteriums

Möglichst viele Menschen von einer Impfung überzeugen – das ist Ziel der Impfaktionswoche im September.

Foto: BMG

Rund 1.500 deutschlandweite Impfaktionen allein in der vergangenen Woche haben das Engagement für Impfungen sichtbar gemacht und viele Menschen erreicht. Gegen Corona geimpft wurde unter anderem in Straßenbahnen, im Zoo, bei Freiwilligen Feuerwehren, in Einkaufszentren und bei Kulturveranstaltungen.

Im Zeitraum vom 13. bis 19. September wurden 500.000 Erstimpfungen verzeichnet. Bundesgesundheitsminister Spahn ist mit dem Ergebnis der Kampagne zufrieden, ruft die Menschen allerdings weitehrin zur Impfung auf, denn „von den 24 Millionen Menschen im Alter über 60 Jahren sind knapp vier Millionen noch ungeimpft, das ist fast jeder sechste in dieser Risikogruppe“, sagte der Minister. Auch nach Abschluss der Impfaktionswoche wird es viele unkonventionelle und zielgruppenorientierte Impfangebote geben.

Schlagwörter