Aktuelles

Operation Atalanta

Im Einsatz gegen Piraterie

Die Bundeswehr wird sich weiter am internationalen Einsatz Atalanta vor der Küste Somalias am Horn von Afrika beteiligen. Der Deutsche Bundestag hat dem bis zum 31. Mai 2020 laufenden Mandat zugestimmt.

Die Operation Atalanta hat die Aufgabe, die internationale Schifffahrt zu schützen und die Piraterie vor der Küste Somalias am Horn von Afrika zu bekämpfen. Vor allem die Schiffe des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen brauchen Schutz, da viele Länder der Region auf die Lieferung von Nahrungsmitteln angewiesen sind. Deutschland beteiligt sich seit 2008 an der EU-Operation. 

Zwar konnte die Piraterie durch den Einsatz zunehmend zurückgedrängt werden. Es kommt jedoch immer noch zu vereinzelten Angriffen.

Umfassende Hilfe für Somalia

Das Seegebiet vor Somalia ist die Haupthandelsroute zwischen Europa, der Arabischen Halbinsel und Asien und ist deshalb bedeutsam und zu schützen.

Somalia verfügt über keine funktionierenden staatlichen Strukturen und bietet weiterhin zahlreiche Rückzugsmöglichkeiten für Piraten. Deshalb unterstützt die EU das Land zusätzlich mit einer militärischen Ausbildungs- und Beratungsmission sowie mit einer zivilen Mission zum Aus- und Aufbau des Sicherheitssektors. Neben dem politischen und entwicklungspolitischen Engagement leistet die EU einen umfassenden Beitrag, um Somalia zu stabilisieren.

Schlagwörter