Tag der Offenen Tür am 25./26.8.

Hallo, Politik! Hallo, Kultur!

"Hallo, Politik", hieß es am letzten Augustwochenende in Berlin, an dem die Bundesregierung wieder zum Tag der offenen Tür eingeladen hatte. Im Kanzleramtsgarten konnten sich Interessierte auch über die vielfältigen Aufgaben der Kulturstaatsministerin informieren.

Kulturstaatsministerin Grütters mit einem Bürger beim Tag der offenen Tür im Bundeskanzleramt.

Am Sonntag stand die Staatsministerin den Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort - Erinnerungsfoto inklusive.

Foto: Bundesregierung/Steins

Auch in diesem Jahr haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien – kurz  BKM – die Besucher eingeladen, zu schauen, wie sich die Bundesregierung in Sachen Kultur engagiert.

Humboldt, Bauhaus, Europa

Die Bandreite der Aufgaben von Kulturstaatsministerin Monika Grütters ist groß: Filmförderung, Gedenkstätten erhalten, Literatur- und Musikprojekte unterstützen, Denkmalpflege, kulturelle Integration, das europäische Kulturerbejahr. Am Sonntag war die Staatsministerin selbst vor Ort und beantwortet die Fragen der Besucherinnen und Besucher.

Über einige Projekte konnten sich Kulturinteressierte näher informieren. Im umgebauten Berliner Stadtschloss entsteht bis Ende 2019 das zukunftsweisende Humboldt Forum. Hier sollen sich die Kulturen der Welt auf Augenhöhe begegnen.

2019 wird auch für Bauhaus-Fans ein spannendes Jahr. Dann feiert die legendäre Kunstschule, die bis heute die moderne Kunst beeinflusst, ihr 100-jähriges Bestehen. Das Jubiläumsprogramm im In- und Ausland wird von der Kulturstaatsministerin breit gefördert.

Kultur für alle - Für jeden ist etwas dabei

Kulturstaatsministerin Grütters am Steuer eines BMW Isetta.

Prägte einst das Straßenbild in der Bundesrepublik: die Isetta von BMW.

Foto: Bundesregierung/Steins

Das Haus der Geschichte informierte über die Arbeit an seinen drei Standorten und präsentiert mit einer BMW Isetta ein Stück deutscher Geschichte zum Anfassen.

Auch für die kleineren Gäste war natürlich etwas dabei. Die Jüngsten hatten die Möglichkeit, die von der Kulturstaatsministerin geförderte Suchmaschine "fragFINN" im Bundeskanzleramt auszuprobieren. Diese besondere Plattform bietet einen sicheren und geschützten Surfraum für Kinder bis 12 Jahre. Ein weiteres Highlight war der Stand von "VisionKino". Das Netzwerk für Film- und Medienkompetenz lädt Kinder und Jugendliche in die bunte Welt des Films ein.

Am Tag der offenen Tür der Bundesregierung öffnen das Bundeskanzleramt, Bundespresseamt sowie alle vierzehn Bundesministerien ein Wochenende lang ihre Türen für Bürgerinnen und Bürger. Die meisten sind an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr offen. Zwischen vielen Behörden verkehrt ein kostenloser Shuttle-Bus. Die meisten Zugänge zu den Ministerien sind barrierefrei und für Rollstuhlfahrer geeignet.

Beitrag teilen