Fünfter Innovationsdialog der 18. Legislaturperiode: Innovationspotentiale der Biotechnologie

  • Pressemitteilung 398
  • Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Bundeskanzlerin Angela Merkel, Forschungsministerin Johanna Wanka, Kanzleramtsminister Peter Altmaier und Staatssekretär Matthias Machnig trafen sich am 7. November im Bundeskanzleramt mit Repräsentanten aus Wirtschaft und Wissenschaft zur fünften Sitzung des "Innovationsdialogs" in der laufenden Legislaturperiode. Im Fokus der Sitzung standen die Innovationspotenziale der Biotechnologie.

Die Biotechnologie hat das Potenzial, in den nächsten Jahren eine transformative Kraft zu entfalten, die ähnlich zur Digitalisierung viele Bereiche und Branchen erfassen kann. Wissenschaftliche Durchbrüche geben der Biotechnologie neue, digital unterstützte Methoden zur Analyse biologischer Prozesse an die Hand und ermöglichen nun auch deren einfache und effektive Modifikation.

Deutschland ist in den Lebenswissenschaften und der Biotechnologie-Forschung international hervorragend positioniert. Zugleich kann der Transfer dieser Forschungsergebnisse in die wirtschaftliche und medizinische Anwendung noch gestärkt werden. Die Dialogrunde diskutierte über geeignete Rahmenbedingungen, mit denen der Aufbau einer international konkurrenzfähigen Biotechnologiebranche unterstützt werden kann. Insbesondere die Entwicklung neuartiger Wirkstoffe und Therapien erfordern neben einem langen Atem in der Forschung auch eine ausreichende Verfügbarkeit privaten Wagnis- und Wachstumskapitals.

Einigkeit bestand bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Dialogs darin, dass eine gesellschaftliche Akzeptanz neuartiger biotechnologischer Anwendungen davon abhängt, dass ihr Nutzen für die Gesellschaft deutlich wird. Politische und gesellschaftliche Debatten müssen mit den technologischen Entwicklungen Schritt halten, damit die Gesellschaft auf dem neuesten Wissensstand Chancen und Risiken bewerten kann.

Der Innovationsdialog wird inhaltlich von einer Geschäftsstelle vorbereitet, die bei acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften angesiedelt ist.

Mitglieder aus Wirtschaft und Wissenschaft im Innovationsdialog sind:

Prof. Dr. rer. nat. Dr.-Ing. E. h. Henning Kagermann (Präsident acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) – Vorsitz des Steuerkreises
Prof. Dr. med., Dr. sc. math. Andreas Barner (Vorsitzender der Unternehmensleitung von Boehringer Ingelheim)
Prof. Dr. rer. physiol., Dr. h.c. Ulrike Beisiegel
(Präsidentin der Georg-August-Universität Göttingen)
Dr. rer. nat. Volkmar Denner (Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH)
Ralph Dommermuth (Vorstandsvorsitzender United Internet AG)
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jörg Hacker (Präsident der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina e.V.)
Prof. Dietmar Harhoff, Ph.D. (Direktor am Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb)
Dipl.-Ing. Sabine Herold (Geschäftsführerin Delo Industrie Klebstoffe GmbH & Co KGaA)
Reiner Hoffmann (Bundesvorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes)
Prof. Dr. Renate Köcher (Geschäftsführerin des Instituts für Demoskopie Allensbach)
Dr. rer. nat. Christine F. Kreiner (Vorstand der S+V Technologies AG)
Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. Dr.-Ing. E.h. mult. Dr. h.c. Dr. h.c. Reimund Neugebauer (Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft)
Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Norbert Reithofer (Aufsichtsratsvorsitzender der BMW AG)
Prof. Dr. Martin Stratmann (Präsident der Max-Planck-Gesellschaft)
Dr. Eberhard A. Veit (Berater des Aufsichtsrats der Festo AG)
Prof. Dr. rer. pol. Yasmin Mei-Yee Weiß (Professorin für Personal und Organisation an der TH Georg Simon Ohm in Nürnberg)

Beitrag teilen