EU-Investitionsfonds

EU unterstützt griechisches Unternehmen

Das Unternehmen Creta Farms erhält als erstes Unternehmen in Griechenland ein Darlehen der Europäischen Investitionsbank. Diese Finanzierung wird mit einer Garantie des Europäischen Fonds für strategische Investitionen abgesichert. Im Unternehmen entstehen 100 neue Arbeitsplätze.

Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat mit dem griechischen Unternehmen Creta Farms SA einen Finanzierungsvertrag über 15 Millionen Euro geschlossen. Damit vergibt die EIB erstmals ein Darlehen in Griechenland, das durch die EU-Haushaltsgarantie des Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) abgesichert ist. Der Fonds bildet das Herzstück der Investitionsoffensive für Europa der Europäischen Kommission.

Förderung von Wachstum und Arbeitsplätzen

Das Darlehen knüpft daran an, dass die EIB-Gruppe seit vielen Jahren die griechische Wirtschaft mit umfangreichen Finanzierungen unterstützt. Die Bank der EU finanziert wichtige Vorhaben in Griechenland mit, die das Wachstum fördern und zur Schaffung qualitativ hochwertiger Arbeitsplätze beitragen. Hierfür hat sie eigens ein Team in Griechenland zusammengestellt und eine Beratungsplattform für Unternehmen eingerichtet.

Der Investitionsplan für Europa der Europäischen Kommission soll Investitionen innerhalb der EU ankurbeln. Zu seinen Säulen gehört der Europäische Fonds für strategische Investitionen (EFSI), eine gemeinsame Initiative der Europäischen Kommission und der Europäischen Investitionsbank (EIB). Innerhalb von drei Jahren sollen Investitionen von mindestens 315 Milliarden Euro angestoßen werden. Die EIB stellt mit Unterstützung des EFSI Mittel für wirtschaftlich tragfähige Projekte bereit und fördert so die europäische Wirtschaft. Seit 2008 hat die EIB-Gruppe in Griechenland Darlehen und Garantien von mehr als zwölf Milliarden Euro bereitgestellt.

Arbeitsplätze durch Forschung und Entwicklung

Creta Farms, das größte griechische Lebensmittelunternehmen für Wurstaufschnitte, will die Gelder für Forschung und Entwicklung einsetzen. Es weitet damit seine Agrarlebensmittelproduktion aus. Neue Produktlinien für die Herstellung von Aufschnitterzeugnissen und Milchprodukten sollen entstehen.

Mit der Marke "Oliving" hat das Unternehmen ein Verfahren entwickelt, das tierische Fette durch Olivenöl ersetzt. So sollen die Fleisch- und Käseerzeugnisse für den Verbraucher gesünder werden. Mit den von der EIB mitfinanzierten Vorhaben will das Unternehmen im In- und Ausland wettbewerbsfähiger werden. Auf diese Weise werden in Griechenland mehr als 100 qualitativ hochwertige Arbeitsplätze entstehen.

Schlagwörter