Deutschlands Engagement bei den Vereinten Nationen

  • Bundesregierung ⏐ Startseite
  • Schwerpunkte

  • Themen   

  • Bundeskanzler

  • Bundesregierung

  • Aktuelles

  • Mediathek

  • Service

Im Kabinett beschlossen Deutschlands Engagement bei den Vereinten Nationen

Das Engagement in den und für die Vereinten Nationen ist ein wesentliches Element der deutschen Außen-, Sicherheits- und Entwicklungspolitik. Was Deutschland in den Jahren 2022 und 2023 getan hat, steht in einem Bericht, den das Kabinett nun beschlossen hat.

1 Min. Lesedauer

Das Bild zeigt die Flagge der UN.

Auch in den Jahren 2022 und 2023 hat sich Deutschland an vielen Projekten der Vereinten Nationen beteiligt.

Foto: IMAGO/photothek/Thomas Trutschel

Das Bundeskabinett hat einen Bericht beschlossen, der einen zusammenfassenden Überblick über die Tätigkeit Deutschlands in den Vereinten Nationen sowie die Zusammenarbeit Deutschlands mit weiteren Organisationen und Programmen des Vereinten-Nationen-Systems in den Jahren 2022 und 2023 gibt.

Aus der Rückschau auf die Jahre 2022 und 2023 wird deutlich, dass Deutschland die Arbeit der Vereinten Nationen in allen Handlungsfeldern maßgeblich unterstützt und mitgestaltet. Die Bundesregierung wird daher ihr Engagement fortsetzen und sich unter anderem für einen erneuten nichtständigen Sitz im Sicherheitsrat für den Zeitraum 2027/2028 bewerben.