Deutsches Historisches Museum:
Historiker Raphael Gross zum neuen Präsidenten berufen

Das Kuratorium der Stiftung Deutsches Historisches Museum hat auf seiner Sitzung am 24. November 2016 Prof. Raphael Gross einstimmig zum neuen Präsidenten der Stiftung berufen. Der Vorsitzende des Kuratoriums, Dr. Günter Winands, wurde beauftragt, mit Raphael Gross Verhandlungen mit dem Ziel aufzunehmen, die Berufung möglichst zeitnah umzusetzen.

  • Pressemitteilung 421
  • Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA)

In einem mehrstufigen Verfahren konnte sich Raphael Gross gegen rund 30 Mitbewerberinnen und Mitbewerbern aus dem In- und Ausland durchsetzen. Er wurde dem Kuratorium von der zuvor eingesetzten Findungskommission empfohlen.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters erklärte: „Mit Raphael Gross kann das DHM eine international renommierte Persönlichkeit gewinnen. Seine fachliche Expertise als Museumsleiter und seine wissenschaftliche Reputation sind herausragend. Als Direktor des Leo Baeck Instituts in London und des Jüdischen Museums in Frankfurt hat Raphael Gross die Fähigkeit bewiesen, profilierte Einrichtungen mit ruhiger Hand zu führen und ideenreich weiterzuentwickeln. Ich bin fest davon überzeugt, dass das DHM mit Raphael Gross an der Spitze nachhaltige Akzente setzen wird, museal und im gesellschaftlichen Diskurs. Die Auswahl von Raphael Gross ist eine kluge und richtungweisende Entscheidung.“

Raphael Gross wurde 1966 in Zürich geboren. Er studierte Geschichte, Philosophie und Literatur in Zürich, Berlin, Bielefeld und Cambridge. 1997 wurde er an der Universität Essen mit einer Dissertation zu Carl Schmitt promoviert. Von 2001 bis 2015 war er Direktor des Leo Baeck Instituts in London, von 2007 bis 2015 zugleich Direktor des Fritz Bauer Instituts in Frankfurt/M. Zwischen 2006 und 2015 leitete er das Jüdische Museum in Frankfurt/M. Seit April 2015 ist Raphael Gross Direktor des Simon-Dubnow-Instituts für Jüdische Geschichte und Kultur e.V. sowie Inhaber des Lehrstuhls an der Universität Leipzig.

Die vom Kuratorium der Stiftung DHM eingesetzte Findungskommission stand unter dem Vorsitz des Kuratoriumsvorsitzenden, BKM – Amtschef Dr. Günter Winands. Ihr gehören fünf weitere Mitglieder des Kuratoriums an (Vertreter der Bundesregierung, des Deutschen Bundestages und der Länder), beratend wirkten zudem der Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats und dessen Stellvertreter mit.

Beitrag teilen