Bundesregierung verurteilt Terrorvideo

Das Video sei ein "weiterer widerwärtiger Beweis der Geisteshaltung, der Grausamkeit und Menschenverachtung dieser Gruppe", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin. Die Täter verhöhnten jeden Glauben und jede Menschlichkeit. In Gedanken sei die Bundesregierung bei der Familie des Opfers.

Die Vereinigten Staaten hatten das Video nach Veröffentlichung als authentisch eingestuft. Wenige Wochen zuvor war bereits ein weiterer Journalist, James Foley, von der Gruppierung hingerichtet worden.