Aktuelles

Frankfurter Buchmesse

Bundesregierung auf der Buchmesse

Krimis, E-Books, Bildbände, Sachbücher - das Angebot auf der weltweit größten Buchmesse in Frankfurt am Main ist riesig. Die Gäste erleben Lesungen und andere Veranstaltungen. Auch die Bundesregierung informiert vor Ort über ihre Arbeit.

Stand des BPA auf der Frankfurter Buchmesse.

Frankfurter Buchmesse 2014: Interesse für die Arbeit der Bundesregierung.

Foto: Jürgen M. Kornaker

Die 66. Frankfurter Buchmesse hat begonnen. Rund 7.000 Aussteller aus mehr als 100 Ländern präsentieren ihr Angebot. Gemeinsam mit dem finnischen Präsidenten Sauli Niinistö eröffnete Außenminister Frank-Walter Steinmeier die Messe. Literatur schaffe es, die Grenzen der Politik zu überwinden, hob Steinmeier hervor.

Die Messe bietet viel: Lesungen, Veranstaltungen, Informationen. Über aktuelle politische Themen und Vorhaben der Bundesregierung können sich die Besucherinnen und Besucher am Stand des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung (Halle 3.0, Stand K67) informieren.

Die Messe dauert noch bis zum 12. Oktober, erwartet werden in diesem Jahr 300.000 Besucher. Publikumstage sind der 11. und 12. Oktober.

25 Jahre Freiheit und Einheit

Am Stand der Bundesregierung in diesem Jahr besonders im Blickpunkt: 25 Jahre Friedliche Revolution und Mauerfall. Das Schwerpunktthema "Freiheit und Einheit" erinnert an den Herbst 1989. Zehntausende DDR-Bürgerinnen und Bürger gingen damals gegen die SED-Diktatur auf die Straße und brachten damit die Mauer zum Einsturz. Unterstützt wurden sie von Bürgerrechtlerinnen und Bürgerrechtlern in Ost und West.

Einer von ihnen war Roland Jahn, damals Journalist beim SFB. Er ist heute der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR. Oder der Fernsehjournalist Siegbert Schefke, der heimlich von einem Kirchturm die Montagsdemo am 9. Oktober 1989 in Leipzig filmte. Beide Zeitzeugen werden auf der Bühne am Stand der Bundesregierung erzählen, was sie vor 25 Jahren erlebt haben.

Zeitzeugen berichten
Am Freitagvormittag und -nachmittag berichten Wolfgang Weber und eine Chefstewardess der Lufthansa über den ersten Flug von Frankfurt nach Leipzig im August 1989. Am Nachmittag werden Roland Jahn und Daniela Münkel erwartet, um über ein neues Buch zum Herbst 1989 zu sprechen.

Am Samstagvormittag wird Uwe Pries über seine zunächst missglückte Flucht und die dann doch mögliche Ausreise 1983 erzählen. Am Nachmittag besucht dann Siegbert Schefke den Stand der Bundesregierung und schildert seine persönlichen Eindrücke vom Herbst 1989. Ebenfalls am Samstagnachmittag wird Ingrid Miethe über ihre damaligen Aktivitäten in der Gemeinde der Berliner Gethsemanekirche sowie die Anfänge des Neuen Forums erzählen.

Die ehemalige innerdeutsche Grenze zwischen Hessen und Thüringen wird am Sonntagvormittag Volker Bausch, der Direktor der Point Alpha Stiftung und der dazugehörigen Gedenkstätte, in Erinnerung rufen. Gegen Mittag schildert Helmut Kalepky von der Deutschen Bundesbank die Einführung der D-Mark in den neuen Ländern 1990.

Wie genau es zur Einheit kam und wie sich das wiedervereinigte Deutschland bis heute entwickelt hat, das gibt es auch in der umfassenden Broschüre " 25 Jahre Freiheit und Einheit" zum Nachlesen. Außerdem zum Mitnehmen: der Bildband "25". Er zeigt eindrucksvoll, was sich in 25 Jahren in den neuen Ländern entwickelt hat.

Die Zeit der Friedlichen Revolution und des Mauerfalls ist auch für Autoren weiterhin ein Thema. Jüngstes Beispiel: Zum Auftakt der Buchmesse ging der Deutsche Buchpreis an Lutz Seiler für seinen Roman "Kruso". Er erzählt vom Sommer 1989 auf der Ostesseinsel Hiddensee.

Von der Messe ins Wohnzimmer

Informationen aus erster Hand gibt es auch zu anderen aktuellen Themen: So kann man auf dem Energiefahrrad in die Pedale treten und sich dabei über die Energiewende informieren. Viele Besucherinnen und Besucher stellen beim Quiz ihr Wissen über die Deutsche Einheit und die Politik in Deutschland unter Beweis und versuchen sich am Glücksrad mit Fragen zu Europa. Zudem informieren zahlreiche Broschüren über die Politik der Bundesregierung.

Hinter die Kulissen des politischen Berlins blicken - das können die Gäste aber nicht nur während der Messe. Mit dem vielfältigen Online-Angebot der Bundesregierung kann sich jeder Bürger Politik ins eigene Wohnzimmer holen. Die neue App der Bundesregierung, der Twitter-Account von Regierungssprecher Steffen Seibert, das Videoformat " Die Woche der Kanzlerin" – die BPA-Mitarbeiter geben dazu am Stand auf der Buchmesse gerne Auskunft.

Gastland Finnland
Finnland.Cool. - lautet das Mottos des diesjährigen Ehrengastes. Finnland ist als Gastland erstmalig in allen Messehallen vertreten: Klassisch im Gastland-Pavillon aber auch am Gemeinschaftsstand des Landes. Neben seinen zahlreichen Ständen bietet Finnland ein umfangreiches Literatur- und Kulturprogramm mit vielen Veranstaltungen. Finnland engagiert sich zudem als Kooperationspartner zum Thema Bildung im "Klassenzimmer der Zukunft". Außerdem veranstalten die Finnen in der Stadt Lesungen, sogar in einem mobilen Sauna-Wagen.

Weitere Angebote

Am Samstag entscheidet das Publikum mit: Dann wird erstmals der Preis "The Beauty and the Book" für das schönste Buch vergeben. Journalistenschülerinnen und -schüler aus München bloggen zum Thema "Politik und Literatur".

Und auch für die ganz jungen Besucher gibt es ein buntes Programm, besonders am neuen " Kids Friday". So führt das Projekt "Buchpiloten" Kinder der Klassen zwei bis fünf auf einer Rallye über das Messegelände, unter anderem auch zum Stand der Bundesregierung.