Bundeskanzlerin Merkel zum Tod von Professor Egon Bahr

  • Pressemitteilung 285
  • Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Bundeskanzlerin Merkel kondoliert der Witwe des verstorbenen Professor Egon Bahr, Frau Professorin Adelheid Bahr:

„Prof. Egon Bahr hat über viele Jahre in unterschiedlichen Ämtern das politische Leben in unserem Land mit gestaltet. Dabei galt seine Leidenschaft immer der Außenpolitik. Fast zwei Jahrzehnte gehörte er dem Deutschen Bundestag an. Dort bekleidete er die wichtige Funktion des Vorsitzenden des Unterausschusses für Abrüstung und Rüstungskontrolle. Er war als Staatssekretär im Bundeskanzleramt und zugleich Bevollmächtigter der Bundesregierung in Berlin maßgeblich an der Ost- und Deutschlandpolitik beteiligt und leistete einen wertvollen Beitrag zu einer Veränderung und Entspannung im Ost-West-Verhältnis. Als Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit hat Prof. Egon Bahr deutsche Entwicklungspolitik immer auch als Beitrag zur weltweiten Friedenssicherung verstanden.

Prof. Egon Bahr hat sich als Politiker, Journalist und Wissenschaftler über Parteigrenzen hinweg gleichermaßen große Anerkennung und Wertschätzung erworben. Den Menschen bleibt er als ein seine Zeit prägender Politiker in Erinnerung, der sich der Sache und der Bundesrepublik Deutschland verpflichtet fühlte.

Die Bundesregierung trauert um einen verdienten Minister und Parlamentarier und wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.“

Beitrag teilen