Bundeskanzlerin Merkel reist zum Deutsch-Französischen Ministerrat nach Paris

Der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, teilt mit:

  • Pressemitteilung 31
  • Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA)

Bundeskanzlerin Angela Merkel wird am 19. Februar 2014 am 16. Deutsch-Französischen Ministerrat in Paris in Begleitung des Bundeskabinetts teilnehmen.

Der Ministerrat dient der gegenseitigen Abstimmung auf allen Politikgebieten. Zugleich soll der Ministerrat über die Intensivierung und Fokussierung der deutsch-französischen Zusammenarbeit beraten und diese mit konkreten Projekten der Zusammenarbeit unterlegen.

Schwerpunktthemen des Ministerrates sind Klima, Energie, Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik, die Zusammenarbeit in den Bereichen Finanzen, Wirtschaft und Soziales sowie Innen- und Justizpolitik.

Eine gemeinsame Pressekonferenz von Bundeskanzlerin Merkel und Präsident Hollande ist für 14:45 Uhr vorgesehen.

Im Anschluss an den Ministerrat wird Bundeskanzlerin Merkel die OECD besuchen. Sie wird dort ein bilaterales Gespräch mit dem Generalsekretär der OECD, Angel Gurria, führen. Gegen 17:00 Uhr wird die Bundeskanzlerin eine Rede mit wirtschaftspolitischem Bezug halten.

Am Abend findet eine Sitzung des European Round Table of Industrialists statt. Für 18:45 Uhr sind Statements von Bundeskanzlerin Merkel, Präsident Hollande, dem Präsidenten der Europäischen Kommission, Barroso, und dem Vorsitzenden des European Round Table of Industrialists (ERT), Johannson, im Palais de l‘Elysée vorgesehen.

Beitrag teilen