Bildende Kunst / Galerien

Auf dieser Seite informieren wir Sie über die einzelnen Programme und weisen auf Internetseiten hin, auf denen Sie weitere Informationen zu den Fördergrundsätzen und zur Antragsstellung finden können.

Gelb markiert sind Programme, die 2021 neu aufgelegt oder aufgestockt werden. Diese Programme laufen sukzessive an und die Informationen dazu werden fortlaufend ergänzt. Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert am 19.07.2021.

Neustart für Bildende Künstlerinnen und Künstler

Der Bundesverband Bildende Künstlerinnen und Künstler e.V. und der Deutsche Künstlerbund e.V. setzen gemeinsam das Hilfsprogramm "Digitaler Neustart für Bildende Künstlerinnen und Künstler“ um. Das Programm zielt auf die berufliche Stärkung und Entwicklung bildender Künstlerinnen und Künstler, vor allem im Bereich Digitalisierung, ab. Dazu gehören die Förderung einer entsprechenden berufsbezogenen Fortbildung und Beratung, die Stärkung der Web-Präsenz bildender Künstlerinnen und Künstler sowie ein qualifiziertes Mentoring. Weitere Schwerpunkte des Programms sind die Förderung innovativer Kunstprojekte, die Brücken zwischen analoger und digitaler Kunstproduktion schlagen, sowie die Förderung von Stipendien zur Entwicklung digitaler Vermittlungsformate. Aufgrund der großen Nachfrage wurde das Programm dieses Jahr einmalig von 2,5 Millionen Euro auf 7,5 Millionen Euro aufgestockt. Dadurch werden vom Bundesverband Bildende Künstlerinnen und Künstler e.V. erneut Projektzuschüsse (Modul C) und vom Deutschen Künstlerbund Stipendien (Modul D) ausgeschrieben. Die Ausschreibungen starten in Modul C ab dem 1. Juni und für Modul D ab dem 1. Juli 2021. Weitere Informationen finden Sie hier.

INITIAL – Stipendien für Künstlerinnen und Künstler

Die Akademie der Künste (AdK) fördert mit dem Sonderstipendienprogramm INITIAL  in Höhe von 5 Millionen Euro professionell arbeitende Künstlerinnen und Künstler der Kunstsparten Bildende Kunst, Baukunst, Literatur, Musik, Darstellende Kunst, Film- und Medienkunst sowie Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstler bei der Entwicklung und Recherche künstlerischer Langzeitprojekte. Die Akademie der Künste stellt ihre Infrastruktur und die Expertise ihrer Mitglieder zur Verfügung. Die Auswahl ist abgelaufen, die Auswahl erfolgt durch Jurys. Weitere Informationen auf der Internetseite der Akademie der Künste.

Kickstarter-Zuschuss für Absolventinnen und Absolventen von Kunsthochschulen

Mit bis zu 5,1 Millionen Euro fördert die BKM das Sonderprogramm der Stiftung Kunstfonds und der Rektorenkonferenz der deutschen Kunsthochschulen. Das Programm richtet sich an Absolventinnen und Absolventen von Kunsthochschulen. Mit einer Anschubfinanzierung in Höhe von je 7.000 Euro soll ihr Start als freischaffende bildende Künstlerinnen und Künstler unterstützt werden. Gefördert werden Absolventinnen und Absolventen, die in den Jahren 2019, 2020 oder 2021 einen Abschluss im Bereich der freien bildenden Kunst erfolgreich an einer staatlichen Kunsthochschule bestanden haben. Weitere Informationen und die Fördergrundsätze erhalten Sie unter kunstfonds.de.

Stipendien für bildende Künstlerinnen und Künstler

Im Rahmen von NEUSTART KULTUR hat die Stiftung Kunstfonds ein Sonderförderprogramm in Höhe von bis zu 31 Millionen Euro aufgelegt. In einem ersten Programmteil wurden Stipendien an bildende Künstlerinnen und Künstler mit Kindern unter sieben Jahren vergeben. Eine Antragstellung ist nicht mehr möglich.
Eine weitere Ausschreibung von Stipendien für bildende Künstlerinnen und Künstler, unabhängig von der Frage, ob sie Kinder haben oder nicht, endete am 10. September 2020. Der Auswahlprozess läuft, eine Bewerbung ist nicht mehr möglich.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Förderung für Kunstvereine

Die rund 300 Kunstvereine in Deutschland leisten, oft auf Basis ehrenamtlicher Arbeit, einen wesentlichen Beitrag zur Vielfalt und Sichtbarkeit der zeitgenössischen Kunstszene. Und das nicht nur in den größeren, sondern vor allem auch in mittleren und kleinen Städten ohne Kunstmuseen. Mit bis zu 3 Millionen Euro unterstützt die BKM im Rahmen von NEUSTART KULTUR Ausstellungsprojekte und die Kultur- und Vermittlungsarbeit der Kunstvereine. Die Umsetzung des Programms erfolgt über die Stiftung Kunstfonds. Antragsfrist ist der 15. Juli 2021, die Höchstfördersumme beträgt 35.000 Euro. Die Antragsunterlagen, Fördergrundsätze und weitere Informationen erhalten Sie unter kunstfonds.de.

„Galerieplattform_DE“ der Art Cologne

Die Kulturstaatsministerin fördert exemplarisch die "Galerieplattform_DE", eine von der Art Cologne entwickelte Digitalplattform für Verkäufe von Kunstwerken, mit bis zu 500.000 Euro. Vom 28. Mai bis zum 4. Juni 2021 bot die Galerieplattform_DE – Art Cologne Online Sales ein kuratiertes Kunstangebot ausgewählter Galerien für Sammler und alle Kunstinteressierten. Teilnehmer der Plattform waren die zugelassenen Galerien der Art Cologne 2019 und 2020. Um eine nachhaltige Unterstützung auch für Galerien sicherzustellen, die nicht an der Art Cologne teilnehmen, wird die Plattform anschließend ausgewählten Partnern und Institutionen in Deutschland zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen auf der Internetseite der Art Cologne.

Bundeskunstsammlung: Mehr Geld für Ankäufe

Die Kulturstaatsministerin hat den Ankaufetat der Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen von NEUSTART KULTUR um weitere 2 Millionen Euro auf 4,5 Millionen Euro erhöht. Bisher wurden etwa 170 Kunstwerke für die Sammlung angekauft. Die unabhängige Ankaufkommission wird nicht nur auf Kunstmessen, sondern gerade jetzt auch bei Galerien sowie Künstlerinnen und Künstlern im gesamten Bundesgebiet direkt kaufen. Der Wert eines erworbenen Kunstwerks soll im Regelfall 20.000 Euro nicht überschreiten. Die bestehende Ankaufkommission wurde für die Auswahl der im Rahmen von NEUSTART KULTUR zu erwerbenden Kunstwerke personell erweitert, sodass auch ausgedehntere überregionale Aktivitäten möglich sind. Die erweiterte Ankaufkommission tagt in regelmäßigen Abständen um weiter Ankaufentscheidungen zu treffen. Die angekauften Kunstwerke sollen später deutschen Museen als Leihgabe des Bundes zur Verfügung gestellt werden. Eine Bewerbung um Ankäufe ist nicht möglich.
Informationen zur Bundeskunstsammlung finden Sie hier.

Förderung von Galerien

Für die Förderung von Galerien stellt die Kulturstaatsministerin im Rahmen von NEUSTART KULTUR insgesamt 16 Millionen Euro zur Verfügung. Ziel ist es, die Kultur- und Vermittlungsarbeit von Galerien als wesentliche Partner von Künstlerinnen und Künstlern zu stärken. Gefördert werden Ausstellungen von Werken zeitgenössischer bildender Künstlerinnen und Künstler sowie innovative Digitalisierungsprozesse, etwa durch Anschaffung erforderlicher Hard- und Software oder Digitalsupport. Antragsberechtigt sind seit mehr als drei Jahren bestehende, hauptberuflich geführte Galerien, die mit Werken zeitgenössischer bildender Künstlerinnen und Künstler handeln, regelmäßig Ausstellungsprojekte organisieren und ihren Sitz in Deutschland haben. Die Abwicklung des Programms erfolgt durch die Stiftung Kunstfonds. Die Juryentscheidung der 2. Förderrunde erfolgte im Juni 2021, damit ist das Programm abgeschlossen und eine Antragstellung nicht mehr möglich. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite der Stiftung Kunstfonds.

Projektförderung für kunstvermittelnde Akteure

Kunstvermittelnde Akteure wie Solo-Selbständige, Künstlerräume, Produzentengalerien, Kunstvereine, Projekträume konnten sich bei der Stiftung Kunstfonds für die Förderung von Projekten bewerben, die die Vermittlung und den Konsum von bildender Kunst – sei es durch Gespräche, App + Video, Ausstellung, Verleih, Verkauf, Workshops etc. – nachhaltig mit innovativen und unkonventionellen Ideen anregten und an der Kunst vorzugsweise niederschwellig teilhaben lassen. Die Antragstellung endete am 14. September 2020.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Foto: Getty Images