Verkehrsprojekt Deutsche Einheit

Auf der Zielgeraden

Bis Ende 2015 sind 88 Prozent der Bauvorhaben aus dem 1991 aufgelegten Verkehrsprojekt Deutsche Einheit umgesetzt worden. Das zeigt der aktuelle Sachstandsbericht. Alle noch nicht fertiggestellten Verkehrswege befinden sich im Bau.

Schiffsverkehr auf der Trogbrücke am Wasserstraßenkreuz Magdeburg.

88 Prozent der Vorhaben des Verkehrsprojekts Deutsche Einheit sind bereits umgesetzt.

Foto: picture alliance / zb

Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit befindet sich auf der Zielgeraden. Das riesige Bauvorhaben mit einem Gesamtvolumen von 40 Milliarden Euro startete 1991. Es sollte das Zusammenwachsen von alten und neuen Ländern beschleunigen. Bis zum Ende des vergangenen Jahres wurden davon 35,4 Milliarden Euro für Straßen, Schienen und Wasserwege ausgegeben.

Verkehrsprojekt mit guter Bilanz

Von den sieben Autobahnbauvorhaben des Projekts sind drei vollständig und vier in wesentlichen Teilen umgesetzt. 1.930 Kilometer Autobahn sind bereits für den Verkehr freigegeben, 40 Kilometer befinden sich noch im Bau. Damit sind 98 Prozent der Autobahnprojekte realisiert oder in der Umsetzungsphase.

Auch von den neun Schienenprojekten sind inzwischen sechs umgesetzt und voll im Betrieb.

Schwerpunkte des einzigen Wasserstraßenprojekts sind der umweltverträgliche Ausbau von Mittelland- und Elbe-Havel-Kanal. Dazu kommt das bereits fertiggestellte Wasserstraßenkreuz Magdeburg. Von den hierfür insgesamt geplant rund 2 Milliarden Euro sind bisher 1,8 Milliarden eingesetzt worden.

Ausführliche Informationen zu den 17 Einzelprojekten des Verkehrsprojekts Deutsche Einheit und deren Umsetzungsstand enthält der Sachstandsbericht (Stand Juni 2016).

Beitrag teilen
Schlagwörter