Blauer Engel

Ältestes Umweltsiegel der Welt

Ein rundes Emblem, blauer Engel auf weißem Grund: das erste und erfolgreichste Umweltzeichen der Welt feiert 40-jähriges Jubiläum. "Immer mehr Menschen achten beim Einkauf auf Produkte, die langlebig und umweltfreundlich sind", sagte Umweltministerin Schulze bei der Feierstunde. Sie rief den Handel dazu auf, mehr Produkte mit dem Siegel ins Sortiment aufzunehmen und bei den Herstellern nachzufragen.

Logo des Umweltzeichen Blauer Engel

Das erfolgreichste Umweltzeichen der Welt "Blauer Engel" feiert 40-jähriges Jubiläum.

Foto: Bundesregierung/Stutterheim

Auf etwa 12.000 Produkten von mehr als 1.500 Herstellern befindet sich der "Blaue Engel" inzwischen. Unabhängig und glaubwürdig kennzeichnet der "Blaue Engel" seit seinem ersten Tag umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen.

"Der Blaue Engel bietet all den Menschen Orientierung, die bewusst einkaufen und die darauf achten, das sie langlebige, energieeffiziente, gesundheitsschonende Produkte erwerben", betont Bundeskanzlerin Merkel in ihrem aktuellen Video-Podcast. Auch der Bundeskanzlerin hilft das Umweltzeichen beim Einkauf: "Wichtig für mich und für viele andere ist, dass die Kriterien ständig überprüft und sehr streng angelegt werden, so dass wir uns auf das Markenzeichen ‘Blauer Engel‘ wirklich verlassen können", sagte Merkel.

Umweltbundesamt überprüft Kriterien regelmäßig

Hohe Ansprüche an Umwelt-, Gesundheits- und Gebrauchseigenschaften - darauf kann man sich bei Produkten und Dienstleistungen des "Blauen Engels" verlassen. Die Beurteilung der Produkte richtet sich dabei nach deren gesamten Lebensweg. Für jede Produktgruppe gibt es Kriterien, die gekennzeichnete Produkte und Dienstleistungen erfüllen müssen.

Den technischen Fortschritt  berücksichtigt das zuständige Umweltbundesamt, in dem es alle drei bis vier Jahre die Kriterien überprüft und weiter entwickelt. Auf diese Weise sind die Unternehmen gefordert, ihre Produkte immer umweltfreundlicher zu gestalten. Die Präsidentin des Umweltbundesamtes, Maria Krautzberger, sagte bei der Feier: "Der Blaue Engel setzt Maßstäbe, in dem er der Gesetzgebung vorausgeht und schneller und flexibler Kriterien für umwelt- und gesundheitsverträgliche Produkte festlegen kann."

Umweltzeichen weit verbreitet

Auch wenn viele Verbraucherinnen und Verbraucher das Umweltzeichen hauptsächlich von ihrem Toilettenpapier und dem Collegeblock kennen: Die Produktpalette ist inzwischen breit. Smartphones mit dem Blauen Engel haben austauschbare Akkkus und sind besonders strahlungsarm, Reinigungsmittel und Waschpulver dürfen kein Mikroplastik enthalten. Möbel, Staubsauger, Rasenmäher und Heizungen tragen das Siegel. Und der Engel kennzeichnet auch Dienstleistungen, wie etwa Carsharing-Angebote. Und gekennzeichnete Textilien sind nicht nur umweltfreundlich, sondern auch unter fairen Arbeitsbedingungen produziert.

Seinen 40. Geburtstag feiert das Siegel nicht nur mit dem jährlichen Aktionstag am 25. Oktober – dieses Jahr tourt ein begehbarer Comic für den Blauen Engel noch bis zum 4. November durch Deutschland und lädt dazu ein, sich zu informieren.

Und auch viele Verbände und Institutionen begehen den Geburtstag vor Ort bei sich. Einen Überblick über die Veranstaltungsorte finden Sie hier.

Beitrag teilen