Sonnig, musikalisch, digital

7 Dinge, die Sie nicht über Lettland wussten

Der lettische Präsident Raimonds Vējonis ist auf Staatsbesuch in Deutschland. Sein Heimatland hält viel Überraschendes bereit – hier sind sieben Dinge, die Sie vermutlich noch nicht über Lettland wussten.

Frauen in lettischer Tracht tanzen in einer Reihe

Alle fünf Jahre findet in Lettland das Liederfest und Volkstanzfest statt.

Foto: Peter Hirth/laif

1. Mit knapp 65.000 Quadratkilometern ist Lettland in etwa so groß wie Bayern.
Die Einwohnerzahl beträgt rund zwei Millionen Menschen. Damit hat Lettland nur 15 Prozent so viele Einwohnerinnen und Einwohner wie Bayern und die viertkleinste Bevölkerungsdichte in der EU. Neben 62 Prozent Letten leben in dem Land 27 Prozent Russen sowie weißrussische, polnische und litauische Minderheiten.

2. Lettland ist sonniger als Deutschland.
Mit rund 1.800 Stunden pro Jahr scheint die Sonne fast zehn Prozent häufiger als in Deutschland. Trotzdem ist es kälter: Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 5,9 Grad Celsius. In Deutschland sind es rund zwei Grad mehr.

3. Wenn es um den Anteil weiblicher Führungskräfte geht, ist Lettland europäischer Spitzenreiter.
46 Prozent der leitenden Positionen waren 2017 mit Frauen besetzt. Der europäische Durchschnitt liegt bei 34 Prozent.

4. Die lettische Hauptstadt Riga ist die Stadt mit der höchsten Dichte an Jugendstilbauten in Europa (40 Prozent).
Dazu stehen dort mit fast 4.000 Gebäuden die meisten Holzhäuser aus dem 19. Jahrhundert. Die historische Innenstadt ist UNESCO-Weltkulturerbe.

5. Das sehr deftige lettische Essen schmeckt Touristen eher fade.
Das liegt allerdings nicht etwa daran, dass die Einwohner einen schlechten Geschmack hätten. Vielmehr ist die Zahl der traditionell genutzten Gewürze begrenzt. So werden meistens nur Salz, Kümmel, Zwiebeln, Knoblauch oder Senf verwendet.

6. Kostenlosen Internetzugriff hat man in sehr vielen Teilen Lettlands.
So gibt es im ganzen Land mehr als 800 Bibliotheken mit Gratis-Internet. Darüber hinaus wurde Riga bereits 2014 als "Hauptstadt des freien WLAN" bezeichnet. Mehr als 900 Zugangspunkte gibt es im Stadtgebiet.

7. Mehr als 1,2 Millionen Volkslieder und Gedichte hat die lettische Kultur zu bieten.
Die sogenannten "Dainas" zählen zum UNESCO-Weltdokumentenerbe.

Beitrag teilen