Navigation und Service

Inhalt

Vor dem Gebäude des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik

Bundesamt für Sicherheit in der IT Im Einsatz für Cyber-Sicherheit

Die Informationstechnik entwickelt sich rasant. In fast allen Bereichen des Alltags entstehen neue IT-Anwendungen – und damit neue Sicherheitslücken. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ist die erste Anlaufstelle bei allen Fragen und Problemen zum Thema IT-Sicherheit. mehr

Programmierung,  Laptop, IT-Sicherheit, Internet, Computer

Abwehr hybrider Bedrohungen EU-Staaten deutlich besser gewappnet

Cyberangriffe, verdeckte Militäroperationen, Medienmanipulation oder Terrorismus: Die Gefahr, EU-Staaten oder Regionen durch feindselige Handlungen zu destabilisieren nimmt zu. Laut EU-Kommission ist die EU durch eine Reihe gemeinsamer Abwehr-Maßnahmen immer besser auf Bedrohungen vorbereitet. mehr

Bundesverteidigungsministerin von der Leyen und Militärpfarrer Andreas Bronder sprechen beim Feldgottesdienst im Camp Castor in Gao im Afrikanischen Mali.

Hubschrauber-Absturz in Mali Bundeswehr-Piloten waren "hocherfahren"

Verteidigungsministerin von der Leyen hat am Montag im Camp Castor in Mali mit Soldatinnen und Soldaten über den Hubschrauberabsturz gesprochen. Nun haben Bundeswehr, Angehörige und Öffentlichkeit bei einer Trauerfeier in Fritzlar Abschied von den beiden Soldaten genommen. mehr

Ankunft der ersten zwei Kampfhubschrauber des Typs Tiger in Gao/Mali im Rahmen der Mission MINUSMA, am 25.03.2017. Bundeswehr

Hubschrauber-Absturz in Mali Trauer um verstorbene Bundeswehrsoldaten

Kanzlerin Merkel und Verteidigungsministerin von der Leyen haben den Angehörigen der beiden in Mali ums Leben gekommenen Bundeswehrsoldaten ihr Beileid ausgesprochen. "Die gesamte Bundeswehr trauert um diese tapferen Soldaten", erklärte von der Leyen. mehr

Schiffe der Bundeswehr nehmen vor der italienischen Küste Schiffbrüchige im Mittelmeer auf.

Merkel telefoniert mit Gentiloni Libyen stabilisieren, Migration begrenzen

Bundeskanzlerin Merkel hat dem italienischen Ministerpräsidenten Gentiloni in einem Telefonat erneut ihre Solidarität in der Flüchtlingspolitik versichert. Außerdem sprachen sie über die politische Entwicklung in Libyen, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Demmer. mehr

OSZE-Beobachter besichtigen ein zerstörtes Haus

Telefonat im "Normandie-Format" Ukraine: Neuer Impuls für Friedensprozess

Erstmals seit mehreren Monaten hielten die vier Staats- und Regierungschefs aus Deutschland, Frankreich, Russland und der Ukraine wieder eine Telefonkonferenz ab. Bei dem Gespräch am Montag ging es um die zugespitzte Situation im ostukrainischen Konfliktgebiet. Man einigte sich auf Sofortmaßnahmen. mehr

Ein Airbus A310 MRTT (M.) der Luftwaffe während des Betankungsvorgangs von drei Kampfflugzeugen

Ausstattung der Bundeswehr Verbesserungen beim Material deutlich spürbar

Die Agenda Rüstung zeigt Wirkung und hat die materielle Ausstattung der Bundeswehr spürbar verbessert. So das Ergebnis des Verteidigungsministeriums, das nun Bilanz der Agenda Rüstung gezogen hat. Ziel war es, die Soldaten mit dem bestmöglichen Gerät zu versorgen. mehr

Ein Handout der Nato zeigt ein Awacs-Aufklärungsflugzeug auf dem Flughafen des vorgeschobenen Militärstützpunkts in Konya.

Nato-AWACS-Einsatz in der Türkei Besuch von Abgeordneten verschoben

Die Türkei hat darum gebeten, eine bereits genehmigte Reise deutscher Bundestagsabgeordneter auf den Nato-Stützpunkt im türkischen Konya zu verschieben. Auf allen Ebenen, auch über die Nato, würden nun zunächst Gespräche mit der Türkei geführt, so Regierungssprecher Seibert am Montag. mehr

Irakische Polizeiautos in Mossul.

Befreiung von Mossul Irak benötigt Hilfen zur Stabilisierung

Die irakische Armee hat Mossul im Nordirak von der Terrormiliz Islamischer Staat befreit. Sie wurde dabei von der globalen Anti-IS-Koalition unterstützt. Deutschland engagiert sich nun weiter in der humanitären Hilfe und Stabilisierung des Irak. Infrastruktur muss wieder aufgebaut und Zukunftsperspektiven geschaffen werden. mehr

Antreten der Besatzung der Korvette Erfurt auf dem Flugdeck bei den Vorbereitungen zum Auslaufen aus dem Hafen von Limassol/Zypern.

Bundestag verlängert Mandat Bundeswehr weiter im Libanon

Deutsche Soldaten unterstützen die libanesischen Streitkräfte weiter beim Küstenschutz. Der Bundestag hat beschlossen, das Mandat für die UN-Mission UNIFIL bis 30. Juni 2018 zu verlängern. Die Sicherheitslage im Libanon ist nach wie vor instabil. Der Konflikt in Syrien verschärft die Lage zusätzlich. mehr