Navigation und Service

Inhalt

Kanadische Fahne und EU-Fahne

Abkommen vorläufig in Kraft CETA bringt große Vorteile für EU

Das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada CETA ist vorläufig in Kraft getreten. Nach Berechnungen der EU-Kommission bringt es europäischen Unternehmen jährlich Einsparungen von 590 Millionen Euro. Auch die Verbraucher in der EU werden profitieren. mehr

Moderne Handelsbeziehungen Initiativen der Europäischen Kommission

Die Europäische Kommission will ihre Handelspolitik so transparent und für alle offen gestalten wie möglich. Dazu hat die Kommission Vorschläge für moderne und ausgewogene Handelsbeziehungen vorgestellt. Sie zielen auf eine Mitgestaltung der Globalisierung und eine Stärkung der europäischen Wirtschaft ab. mehr

Ukraine Assoziierungsabkommen mit der EU in Kraft

Das Assoziierungsabkommen zwischen der EU und der Ukraine ist vollständig in Kraft getreten. Damit löse die Europäische Union "ihr Versprechen gegenüber ihren ukrainischen Freunden ein", so EU-Kommissionspräsident Juncker. Er dankte allen, die sich für Reformen in der Ukraine einsetzen. mehr

EU-Abkommen mit Australien Strategische Zusammenarbeit vereinbart

Die Europäische Union und Australien haben sich auf ein Rahmenabkommen über eine engere Zusammenarbeit in der Außen- und Sicherheitspolitik und der Handelspolitik verständigt. Das bilaterale Abkommen ist eine Vorstufe zu den Verhandlungen über ein geplantes Freihandelsabkommen. mehr

EU-Mexiko-Mercosur-Handelsabkommen Fortschritte bei Verhandlungen

Die EU-Kommission hat ihre Berichte über die Fortschritte bei den Gesprächen über die Handelsabkommen mit Mexiko und Mercosur veröffentlicht. Beide Verhandlungsrunden gehen mit gutem Tempo voran. Die Veröffentlichung der Berichte ist ein Teil der Initiative "Handel für alle" für mehr Transparenz in der Handelspolitik. mehr

EU-Ukraine Assoziierungsabkommen kann in Kraft treten

Nachdem alle EU-Mitgliedsländer das Assoziierungsabkommen mit der Ukraine ratifiziert haben, tritt es am 1. September in Kraft. Bereits im Januar 2016 wurde der Teil des Abkommens, der den freien Handel betrifft, vorläufig in Kraft gesetzt. mehr

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht auf der Abschluss-PK zum G20-Gipfel.

Abschluss des G20-Gipfels Gemeinsam mehr erreichen als allein

Die Kanzlerin zeigt sich zufrieden mit den Ergebnissen des G20-Gipfels. Beim Thema Handel sei Einigkeit erzielt worden, dass Märkte offen gehalten werden müssten, sagte Merkel zum Abschluss des Treffens. Zudem wollten alle gemeinsam Protektionismus und unfaire Handelsbeschränkungen bekämpfen. mehr