Navigation und Service

Inhalt

Stickstofftonne zur Lagerung von Zellen

Forschungseinrichtungen des Bundes

Was haben der Deutsche Wetterdienst und das Robert-Koch-Institut gemeinsam? Beide sind Forschungseinrichtungen des Bundes. Über 40 solcher Institute leisten hervorragende wissenschaftliche Arbeit. mehr: Forschungseinrichtungen des Bundes …

Kinder sitzen in der Gemeinde Tienfala vor einem Banner mit der Aufschrift ' Es lebe die Deutsch-Malische Kooperation'. Tienfala, Mali. 28.03.2014. Copyright: Thomas Trutschel/ photothek.net

Entwicklungszusammenarbeit überprüfen

Über 30.000 junge Menschen haben seit 2008 einen Freiwilligendienst in Entwicklungsländern der absolviert. Hat sie das verändert, verändert es die Einstellungen ihrer Umwelt? Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit hat sich dieser Frage angenommen. mehr: Entwicklungszusammenarbeit überprüfen …

Im Labor des Max Rubner-Instituts untersuchen Prof. Rolf Geisen ( links) und Dr. Markus Schmidt-Heydt die Qualität von Obst und Gemüse.

Forschen für eine gesunde Ernährung

Schimmelpilze, die in Nahrungsmitteln wie Mais oder Hirse wachsen, sind in Afrika verantwortlich für häufig auftretende und kaum heilbare Leberkrebserkrankungen. Wie sich die Entstehung des Pilzgiftes verhindern lässt, untersuchen Experten des Max Rubner-Instituts. mehr: Forschen für eine gesunde Ernährung …

Die Zentrifuge des Zentrums für Luft- und Raumfahrtmedizin

Großen Kräften gewachsen

Das Neunfache seines Körpergewichts müssen Piloten in Kampfjets aushalten können. Die riesige Zentrifuge des Zentrums für Luft- und Raumfahrtmedizin der Luftwaffe in Königsbrück simuliert diese gewaltigen Kräfte und hilft zu erforschen, wie mit dieser Belastung umgegangen werden kann. mehr: Großen Kräften gewachsen …

Schleuse und Kraftwerk Kachlet

Strömungen und Fahrverhalten nachbilden

Nur ein wirklich erfahrener Binnenschiffer schafft es, das perfekt simulierte Schiff an der schwierigen Strömung vorbeizusteuern. Im Schiffsführungssimulator der Bundesanstalt für Wasserbau wird der Ist-Zustand simuliert - und die Situation nach einer baulichen Veränderung des Flusslaufes. mehr: Strömungen und Fahrverhalten nachbilden …

Brandversuch mit CFK

Sicheres Gerät beim Bundeswehreinsatz

Flugzeuge und Hubschrauber der Bundeswehr bestehen inzwischen aus modernsten Kunststoffen. Ob ihre zahlreichen Vorteile die mit ihnen verbundenen Gefahren aufwiegen, ist eine Forschungsfrage für das Wehrwissenschaftliche Institut für Werk- und Betriebsstoffe. mehr: Sicheres Gerät beim Bundeswehreinsatz …

Wasserbad mit beschwerten Kolben

Über Risiken und Nebenwirkungen

Nach dem Sturz kommt der Patient in die Notaufnahme. Er wird behandelt, aber vielleicht nicht befragt, wieso er gestürzt ist und welche Medikamente er einnimmt. Wie wichtig das wäre, ist eine Forschungsfrage, der sich das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte angenommen hat. mehr: Über Risiken und Nebenwirkungen …

Die 'Kenn dein Limit.'-Peers sind in ganz Deutschland unterwegs. Sie sind meist zu zweit, und man kann sie sehr gut an ihren schwarzen Jacken mit dem gelben „Kenn-dein-Limit.“-Aufdruck erkennen.

Forschen, um erfolgreich aufzuklären

Mit Kampagnen warnt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung vor Drogen. Wie erfolgreich ihr Kampf dagegen aber ist und auf welche zukünftigen Entwicklungen wir uns einzustellen haben, kann sie nur durch eigene Forschungen in Erfahrung bringen. mehr: Forschen, um erfolgreich aufzuklären …

Rotaugenschwarm aus Fischzähler

Weg frei für Fische und Schiffe

Sechs Meter Höhenunterschied müssen Fische überwinden, die bei Koblenz vom Rhein die Mosel stromaufwärts schwimmen wollen. Wie sie das schaffen können, untersuchen Wissenschaftler der Bundesanstalt für Gewässerkunde. mehr: Weg frei für Fische und Schiffe …

Auf dem Testfeld: vorne ein Dummy auf einem Fahrrad, hinten ein Lkw.

Straßenverkehr fit machen für die Zukunft

Die Zahl der Verkehrstoten soll sich bis 2020 um 40 Prozent gegenüber 2011 verringern: So heißt es im Verkehrssicherheitsprogramm der Bundesregierung. Um dieses und weitere Ziele für unsere Mobilität zu erreichen, forscht die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) an neuen Konzepten und Richtlinien. mehr: Straßenverkehr fit machen für die Zukunft …

Baustaub, BAuA

Gesund bleiben am Arbeitsplatz

Staub, Hitze, körperliche Kraftanstrengungen: Noch gibt es Arbeitsplätze mit diesen schwierigen Bedingungen, auch wenn sie weniger werden. Dafür nehmen in der Berufswelt beispielsweise die psychischen Belastungen zu. Mit beiden Aspekten befasst sich die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. mehr: Gesund bleiben am Arbeitsplatz …

Zodiac

Schutz durch Forschung

Nukleare Strahlung, lebensgefährliche Krankheitserreger und hochgiftige Chemikalien sind die größten Gefahren moderner Kriege, aber auch bei Industrieunfällen oder terroristischen Angriffen. Was im Katastrophenfall zu tun ist, weiß das Wehrwissenschaftliche Institut für Schutztechnologien – ABC-Schutz. mehr: Schutz durch Forschung …

Leistungsprüfung Halbzwerge in Hybridroggen (li: Halbzwerge mit Kurzstrohgen Ddw1, Mitte: Triticalesorte 'Tulus' zum Vergleich, re: normalstrohige Sorte)

Lebensgrundlagen für morgen

Nur durch die Züchtung immer leistungsfähigerer Pflanzen, die mit zu erwartenden Klimaveränderungen zurechtkommen, lässt sich die Ernährung der Weltbevölkerung sichern. Deshalb forschen Wissenschaftler des Julius-Kühn-Instituts mit neuesten analytischen Methoden, um Getreide und andere Kulturpflanzen fit für die Zukunft zu machen. mehr: Lebensgrundlagen für morgen …

30 mph in the city in the night. Schild, Tempo, Lärmschutz, Lärm

Forschung zum Schutz unserer Umwelt

Wissenschaftliche Erkenntnisse zu Lärm haben dazu geführt, dass auf vielen Hauptstraßen ab 22 Uhr nur mit Tempo 30 gefahren werden darf. Das Umweltbundesamt hat diese Einschränkung empfohlen, um die Gesundheit der Anwohnerinnen und Anwohner zu schützen. mehr: Forschung zum Schutz unserer Umwelt …

Pellwood Ofen

Biomasse ersetzt Erdöl

Viel Technik steckt im neuartigen, preisgekrönten Kaminofen am Deutschen Biomasseforschungszentrum. Auch ist es ungewohnt, dass die Flamme seitlich einschießt. Das wichtigste Ergebnis der angewandten Forschung ist aber der äußerst geringe Ausstoß an Staub und schädlichen Rauchgasen. mehr: Biomasse ersetzt Erdöl …

Wollhandkrabbe wird auf ein Boot gezogen.

Meeresbehörde mit Forschungsauftrag

Die Wollhandkrabbe oder der Schiffsbohrwurm sind Tiere, die aus fernen Ländern als blinde Passagieren nach Deutschland gekommen sind und unser Ökosystem durcheinanderbringen. Wie dies verhindert werden kann, ist eine Forschungsaufgabe des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH). mehr: Meeresbehörde mit Forschungsauftrag …

FLI Tigermücke D.Zielke H.Kampen

Tiergesundheit als Forschungsziel

Interessant sieht sie aus, die Asiatische Tigermücke. Aber sie kann eine Gefahr für unsere Gesundheit und die Gesundheit unserer Nutztiere darstellen. Daher ist sie Forschungsgegenstand des Friedrich-Loeffler-Instituts für Tiergesundheit. mehr: Tiergesundheit als Forschungsziel …

WTD 71.U-Boote und Schiffsverband.

Kommunizieren unter Wasser

Weltweit verständigen wir uns oder orten mit elektromagnetischen Wellen, also Funkwellen oder Radar. Unter Wasser funktioniert das nicht. Dafür lässt sich mit Schallwellen orten und kommunizieren, was aber nicht einfach ist. Die Bundeswehr forscht dazu in ihrer "Wehrtechnischen Dienststelle 71". mehr: Kommunizieren unter Wasser …

DWD-Wetterlexikon BOEENKRAGEN Seggebruch Minden

Städte klimagerecht planen

Mittlerweile haben wir auch in Deutschland häufig mit Hitzeperioden zu kämpfen. Um das Leben in Städten erträglich zu gestalten, entwickeln Forscher des Deutschen Wetterdienstes ein Beratungssystem für Stadtplaner. mehr: Städte klimagerecht planen …

taucher1.jpg

Marine forscht auch für Zivilisten

Kampfschwimmer und Minentaucher haben sicher einen der schwierigsten, gefährlichsten und körperlich anstrengendsten Berufe überhaupt. Für Ihre Gesundheit forscht das Schifffahrtmedizinische Institut der Marine (SMIM) und kommt zu Ergebnissen, die auch für Zivilisten segensreich sind. mehr: Marine forscht auch für Zivilisten …

Fire Science – Gasangriffe auf Geldautomaten“, Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM).

Explosionen für sichere Technik

Einen Geldautomat mit Gas zu sprengen ist ganz einfach. Das Internet zeigt wie es geht. Derartige Angriffe zu verhindern, ist dagegen schwierig und eine Forschungsaufgabe für die Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung (BAM). mehr: Explosionen für sichere Technik …

Zwei BGR-Wissenschaftler untersuchen im Labor die Mobilität von Nanopartikeln in Böden. Dabei helfen ihnen Farbtracer, um die durchströmten Bereiche in den Bodenproben im Plexiglaszylinder sichtbar zu machen.

Was machen Nanopartikel im Boden?

Nanopartikel aus Silber in der Kleidung wirken gegen Bakterien und verhindern Schweißgeruch . Segensreich in jeder Sportsocke! Was bedeuten sie aber für unsere Umwelt? Dieser Frage nimmt sich eine Forschergruppe der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) an. mehr: Was machen Nanopartikel im Boden? …

Jahrhunderthalle in Breslau

Breslauer Moderne

Die Breslauer Jahrhunderthalle – UNESCO-Weltkulturerbe –ist eines der bedeutendsten Bauwerke des 20. Jahrhunderts. Das Breslauer Architekturmuseums und das Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (BKGE) untersuchen die Baugeschichte von Breslau und Schlesien am Anfang des 20. Jahrhunderts. mehr: Breslauer Moderne …

Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung

Was ist eine Familie?

Lässt sich ein homosexuelles Paar mit Kindern als Familie bezeichnen? 85 Prozent von 5.000 Befragten sagen "Ja". Das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung untersucht, was in Deutschland unter dem Begriff der Familie verstanden wird, was also das Familienleitbild ist. mehr: Was ist eine Familie? …

Beobachtung Zellkulturen

Sicher impfen und heilen

Gegen Ebola gab es keinen Impfstoff, da die Krankheit vor der Epidemie nur vereinzelt auftrat. Die Entwicklung eines Impfstoffs dauert zehn Jahre und länger. Staatliche Forschungseinrichtungen wie das Paul-Ehrlich-Institut leisten Vorarbeiten und entwickeln gentechnische Methoden, um diesen Zeitraum auf wenige Monate zu verkürzen. mehr: Sicher impfen und heilen …

Eine Soldatin und mehrere Soldaten des Wachbataillons der Bundeswehr stehen am 28.08.2015 vor dem Bundeskanzleramt in Berlin

Frauen in der Bundeswehr auf dem Vormarsch

Seit 2001 werden Frauen in der Bundeswehr auch bei der kämpfenden Truppe zugelassen. Inzwischen stellen sie zehn Prozent des militärischen Personals. Wie gut die Integration in die einstige Männerdomäne funktioniert, untersucht das Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr. mehr: Frauen in der Bundeswehr auf dem Vormarsch …

Dosimetrie und Versorgung einer vermeintlich strahlenexponierten Person

Forschungsthema Tschernobyl

30 Jahre liegt der Reaktorunfall von Tschernobyl zurück – ein trauriges Jubiläum. Die medizinischen Folgen der Reaktorkatastrophe sind noch heute ein Forschungsthema für das Institut für Radiobiologie der Bundeswehr. mehr: Forschungsthema Tschernobyl …

KUKA Roboter GmbH

Roboter werden keine Lehrer

Busfahrer, Lehrer und Dirigenten müssen sich keine Sorgen machen, dass ihre Berufe bald durch Computer ersetzt werden. Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung untersucht in einem Forschungsprojekt, ob und in welchem Umfang sich die Arbeitswelt durch die zunehmende Digitalisierung verändert. mehr: Roboter werden keine Lehrer …

Die Verifikation einer Vergiftung durch chemische Kampfstoffe erfordert eine hoch moderne apparative Ausstattung und absolute Spezialkenntnisse. Diese komplexen Techniken sind nur in wenigen Laboratorien weltweit verfügbar.

Keine Gefahr mehr durch Giftgas?

Für Kriegszwecke entwickelte Haut- und Nervengifte führen zu einem schrecklichen Tod oder schwersten Folgeschäden. Wie aktuelle Konflikte zeigen, ist dies trotz aller Bemühungen zur Ächtung dieser Stoffe ein Thema, dem sich das Institut für Pharmakologie und Toxikologie der Bundeswehr weiterhin widmen muss. mehr: Keine Gefahr mehr durch Giftgas? …

Thünen-Kompetenzzentrum Holzherkünfte.

Felder, Wälder und Meere erforschen

Der Discounter wollte genau wissen, ob die von ihm angebotene Ukulele kein geschütztes Tropenholz enthält. Das Thünen-Institut, eine Forschungseinrichtung des Bundes, konnte helfen, denn als Ergebnis seiner Forschungen kann es alle gehandelten Holzarten sicher unterscheiden. mehr: Felder, Wälder und Meere erforschen …

instmikrobiobw

Erregern und Kampfstoffen auf der Spur

Krankheitserreger frühzeitig identifizieren - darauf kam es vor allem beim Kampf gegen Ebola an. Das Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr half hierbei mit mobilen Laboren in Westafrika. Hauptsächlich beschäftigt sich das Institut jedoch mit dem Schutz vor biologischen Kampfstoffen. mehr: Erregern und Kampfstoffen auf der Spur …

Kilogrammprojekt Silizium Kugel

Wie viele Atome hat ein Kilogramm?

Niemand darf das "Pariser Kilogramm" in die Hand nehmen. Würde der Zylinder herunterfallen, wäre es um unseren Massestandard geschehen. Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt investiert viel in Forschung, um das Kilogramm neu zu definieren. mehr: Wie viele Atome hat ein Kilogramm? …

Der anderthalbjährige Muhammad (M) sitzt  in Düsseldorf  neben seinen Eltern und Geschwistern auf einem Tisch. Am Tisch sitzen seine Schwester Sana (l), Bruder Mahmoud (r) und Eltern Lina (2.v.l) und Tarek (2.v.r). Die Familie, die vor wenigen Monaten …

Jugendlichen Flüchtlingen eine Stimme geben

Wie erleben junge Menschen ihre Situation, wenn sie aus einem Krisengebiet nach Deutschland geflüchtet sind, allein oder mit ihrer Familie? Dieser Frage widmet sich ein Forschungsprojekt des Deutschen Jugendinstituts. mehr: Jugendlichen Flüchtlingen eine Stimme geben …

BfR Jahresbericht Tattoo Studio Tattoostudio

Sind Tätowierungen gefährlich?

Wer sich tätowieren lässt - ein wachsender Trend bei jungen und nicht mehr ganz so jungen Menschen -, lässt sich Farbstoffe injizieren. Ist dies ein Gesundheitsrisiko? Um diese und viele andere Fragen kümmert sich das Bundesinstitut für Risikobewertung. mehr: Sind Tätowierungen gefährlich? …

Interviewsituation

Glücklich alt werden

Die Menschen in Deutschland werden immer älter. Was sind die Zutaten für ein aktives, gesundes, selbstbestimmtes und glückliches Leben im Alter? Diese und viele andere Fragen beantwortet das Deutsche Zentrum für Altersfragen auf der Grundlage wissenschaftlicher Forschungen. mehr: Glücklich alt werden …

Ausgrabung gobekli tepe,Urfa in der Türkei.

Ältester Tempel gibt Rätsel auf

Es war ein Forscher des Deutschen Archäologischen Instituts, der vor wenigen Jahren die ältesten monumentalen Steinkreise der Welt auf dem Göbekli Tepe in der Türkei entdeckte. Die mehr als 10.000 Jahre alten Funde lassen Zweifel an Theorien darüber entstehen, wie der Mensch sesshaft wurde. mehr: Ältester Tempel gibt Rätsel auf …

Erwachsenengesundheitsstudie Labor

Masernviren auf Weltreise

Krankheiten wie Pocken und Kinderlähmung sind bei uns durch Impfung weitgehend ausgerottet. Masern dagegen, weit ansteckender und nicht ungefährlich, brechen immer wieder aus. Wie die Erreger zu uns kommen, ist eine von vielen Forschungsfragen des Robert Koch-Instituts in Berlin. mehr: Masernviren auf Weltreise …

Sonne mit Korona mit dem Fernrohr gesehen

Geodaten von der Sonne bis zur Tiefsee

Ein Sturm auf der Sonne kann Geräte auf der Erde stören, ja sogar zerstören. In Kanada brach vor einigen Jahren die ganze Stromversorgung zusammen. Ob und wie es möglich ist, solche Stürme vorherzusagen, untersucht das Zentrum für Geoinformationswesen der Bundeswehr in einem von zahlreichen Forschungsprojekten. mehr: Geodaten von der Sonne bis zur Tiefsee …

Projekt Regman Nico Müller

Spitzensport im Fokus

Nico Müller, Deutscher Junioren-Meister im Gewichtheben 2013, sitzt in einer Tonne mit Eiswasser. Ist das die beste Methode, um die Muskeln nach dem Training zu regenerieren? Dieser Frage geht ein vom Bundesinstitut für Sportwissenschaft betreutes Forschungsprojekt nach. mehr: Spitzensport im Fokus …

Dmitry Gladchenko - Anerkennung als Elektroanlagenmonteur. BIBB, Portal „Anerkennung in Deutschland“

Berufliche Bildung im Blick der Forschung

Dmitry Gladchenko aus Kasachstan strahlt: Er hätte lange nicht zu hoffen gewagt, dass er einmal als Elektroanlagenmonteur bei der Deutschen Bahn arbeiten kann. Wie so eine Anerkennung beruflicher Qualifikationen funktioniert, ist eine von vielen Fragen, denen sich das Bundesinstitut für Berufsbildung widmet. mehr: Berufliche Bildung im Blick der Forschung …

 Elefantenkuehe mit Jungtier an einer Wasserstelle, Namibia, Oshikoto, Etoscha Nationalpark, Riedfontein Fountain

Forschen für Natur- und Artenschutz

Der Kampf gegen illegalen Handel mit Elfenbein: Bei aller Exotik ein Thema für das Bundesamt für Naturschutz. Eines seiner zahlreichen Forschungsprojekte sieht die Alters- und Herkunftsbestimmung von Elfenbein vor. Damit soll Wildererbanden, die jährlich 20.000 Elefanten töten, das Geschäftsmodell entzogen werden. mehr: Forschen für Natur- und Artenschutz …

Aktiv-Stadthaus in Frankfurt am Main

Wie leben wir morgen?

Neue technische Möglichkeiten, aber auch Anforderungen durch den Umweltschutz verändern unsere Häuser. Was bedeutet es, dass immer mehr Menschen in Großstädten leben? Dieser und vielen anderen Fragen widmet sich das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung. mehr: Wie leben wir morgen? …

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik: Feldforschung Befragung Togo

Forschen gegen Armut und Umweltzerstörung

Kampf gegen die Armut in Entwicklungs- und Schwellenländern war immer eine Kernaufgabe der Entwicklungspolitik. Heute gibt es eine Vielzahl zusätzlicher Fragen, denen sich wissenschaftlich und beratend das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik angenommen hat. mehr: Forschen gegen Armut und Umweltzerstörung …

Zusatzinformationen

Das Thema durchsuchen:

Interaktive Karte

Forschungseinrichtungen des Bundes